Dorfladen - LinkFang.de





Dorfladen


Der Dorfladen (früher auch Gemischtwarenhandlung) ist eine Einrichtung der ländlichen Nahversorgung. Es gibt unterschiedliche Formen, unter denen Dorfläden geführt werden: als Konsumgenossenschaft, von Einzelhändlern, als Nachbarschaftsladen oder Hofladen. Heute werden sie zunehmend von Zweckgemeinschaften wie wirtschaftlichen Vereinen geführt.

Geschichte

Sein Warensortiment war schon in früheren Zeiten mehr in die Breite und weniger in die Tiefe orientiert. Seltener wurden nur Lebensmittel, häufiger auch Textilwaren, Werkzeug, Haushalts-, Kurz- und Papierwaren, Zigaretten und Zusatzdienste (Lotto- oder Wäscheannahme) angeboten. Häufig wurde ‚angeschrieben‘.

Nach diesen Rahmenbedingungen hatte sich die Preispolitik dieser Einzelhandelsform zu richten. Sobald die allgemeine Motorisierung der dörflichen Bevölkerung die meiste Nachfrage in den nächsten Zentralen Ort mit Supermärkten und Facheinzelhandel abgezogen hatte, blieben als Kundschaft nur Kinder, Alte und Dorfarme. Dies führte in der Bundesrepublik in den 1980er Jahren zum rapiden Absterben der Dorfläden und zunächst zur Zunahme der rollenden Einkaufsstätten (vgl. Wanderhändler), dann auch zu deren Rückgang.

Aktuelle Entwicklung

Einige dieser Läden haben allerdings bis heute überlebt, wenngleich sie vom Umsatz her meist kaum zu halten sind. Aktuelle Konzepte für Dorfläden sehen eine Umwandlung der Läden zu multifunktionalen Dorfzentren vor und heben besonders den Kommunikationsaspekt sowie den strukturfördernden Nutzen der Läden hervor. Die bekannte „Dynamik der Betriebsformen im Einzelhandel“ (Robert Nieschlag) könnte im Fortgang des demografischen Wandels erbringen, dass dörflichen Läden künftig wieder an Bedeutung gewinnen werden, da sie als Nahversorgungsmöglichkeit für ältere und immobile Menschen im ländlichen Raum ein wichtiges Element darstellen. Verschiedene Landesregierungen haben entsprechende Konzepte gefördert, so bspw. das Land Schleswig-Holstein mit der Förderung des Modells MarktTreff.[1]

Auch in Teilen des Einzelhandels kann eine Rückbesinnung auf das Konzept des Dorfladens beobachtet werden: So betreibt Tegut in der Kategorie tegut… Lädchen für alles inzwischen ca. 20 Verkaufsstellen zur Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum.

Anhang

Belege

  1. Thomas Krüger, Monika Walther: Innovative Ansätze zur Entwicklung der ländlichen Räume: Ländliche Struktur- und Entwicklungsanalyse und MarktTreff-Konzept in Schleswig-Holstein, in: Raumplanung, H. 118, 2005, S. 11-16

Literatur

  • Niedersächsischer Städte- und Gemeindebund Hannover: Der Dorfladen. Eine Chance für den ländlichen Raum. 1999
  • Staatsministerium für Landwirtschaft, Ernährung und Forsten Sachsen: Der Dorfladen. Einführung in die Problematik der Versorgung in ländlichen Räumen. 1997
  • Ulrike Hoffmann: Die Nahversorgung im ländlichen Raum. 1989
  • Robert Nieschlag: Binnenhandel und Binnenhandelspolitik. Duncker & Humblot, Berlin ²1972
  • Günter Lühning: Dorfladen-Handbuch. Sicherung der Nahversorgung im ländlichen Raum - www.dorfladen-netzwerk.de - 2008
  • Kristin Pezzei: Verkaufen können wir selber!: Wie sich Landmenschen ihren Laden zurück ins Dorf holen. Schweisfurth-Stiftung, Metropolis, Marburg 2012, ISBN 978-3-89518-978-4 (= Agrikultur im 21. Jahrhundert).

Weblinks

Siehe auch


Kategorien: Kommunalpolitik (Deutschland) | Handel (Deutschland) | Laden (Geschäft) | Einzelhandel

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dorfladen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.