Dominanz (Geographie) - LinkFang.de





Dominanz (Geographie)


Unter Dominanz versteht man in der Geographie den Radius des Gebietes, das ein Gipfel, Berg oder eine andere geomorphologische Landform überragt. Die Dominanz ist neben der Schartenhöhe das wichtigste Kriterium, um einen Gipfel als selbständigen Berg zu klassifizieren.

Bestimmung

Die Dominanz eines Berges lässt sich als Abstand zum nächstgelegenen, gleich hohen Punkt am Fuß oder Hang eines höheren Berges bestimmen. Sie wird als Länge angegeben. Ein Berg mit Dominanz x km ist daher im Umkreis von x km die höchste Erhebung.

Um die Dominanz eines Berges zu bestimmen, misst man den Minimalabstand des Gipfels zur nächsten Höhenlinie gleicher Höhe eines höheren Gipfels. Ist der Berg sehr dominant, sodass die Erdkrümmung berücksichtigt werden muss, kann man per Orthodrome den Abstand aus den Koordinaten der beiden Punkte berechnen.

Während die Dominanz in direkter Linie zum nächsten höheren Gipfel gemessen wird, wird die Schartenhöhe entlang des Kammverlaufs gemessen. Die Bezugsberge für die Schartenhöhe sind nicht zwingend dieselben wie für die Dominanz.

Die Dominanz ist nicht zu verwechseln mit dem von Eberhard Jurgalski entwickelten Konzept der orographischen Dominanz, bei der die Schartenhöhe eines Berges zu dessen Höhe ins Verhältnis gesetzt wird.[1]

Beispiele

  • Die vom Gipfel der 2962 m ü. NHN hohen Zugspitze aus nächste 2962-Meter-Höhenlinie umgibt den Zwölferkogel (2988 m ) in den Stubaier Alpen. Die Entfernung zwischen der Zugspitze und dieser Höhenlinie beträgt in der Luftlinie 25,8 km; die Zugspitze ist also in einem Umkreis von 25,8 km die höchste Erhebung. Ihre Dominanz beträgt somit 25,8 km.
  • Da es keinen höheren Gipfel als den des Mount Everest gibt, hat dieser keine endliche Dominanz. Manche Quellen listen als Dominanz behelfsmäßig den Erdumfang über die Pole oder – fragwürdig, weil keiner gängigen Definition entsprechend – einen halben Erdumfang auf.
  • Nach dem Mount Everest hat der Aconcagua, höchster Berg des amerikanischen Doppelkontinents, die größte Dominanz aller Berge. Erst in 16.534 km Entfernung wird er vom Tirich Mir im Hindukusch an Höhe übertroffen.
  • Der Mont Blanc ist der höchste Berg der Alpen. Die geografisch nächsten höheren Berge befinden sich im Kaukasus. Der dem Elbrus (5633 m) naheliegende Kjukjurtlju (4912 m) ist Dominanz-Referenzberg für den Mont Blanc.

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Alpendominanzen auf extreme-collect.de

Weblinks


Kategorien: Geomorphologie | Messgröße

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dominanz (Geographie) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.