Divertikel - LinkFang.de





Divertikel


Als Divertikel bezeichnet man in der Medizin eine bläschen-, birnen- oder sackförmige Ausstülpung der Wände von Hohlorganen. Divertikel treten vorgeburtlich als normale Entwicklungsstufe verschiedener Organe auf. Nach der Geburt sind Divertikel Abweichungen vom Normalzustand des Körpers. Ein Behandlungsbedarf besteht jedoch zumeist nur bei Beschwerden. Sie entstehen durch Druck oder Zug.

Divertikel mit möglichem Krankheitswert

Divertikel treten am häufigsten im Dickdarm auf, können aber auch in allen anderen Bereichen des Verdauungstrakts zwischen Schlund und Enddarm vorkommen. Im Harnapparat können Harnleiter, Harnblase oder Harnröhre betroffen sein. Relativ selten kommen Divertikel am Herzen vor.

Divertikel können angeboren oder erworben sein und werden nach ihren Formen unterschieden:

  • Echtes Divertikel: Bei einem echten Divertikel sind alle Wandschichten ausgestülpt. Die Ursache ist meist ein Zug von außen (sogenanntes Traktionsdivertikel). Ein Beispiel ist das Meckel-Divertikel im Ileum.
  • Falsches Divertikel (Pseudodivertikel): Dabei sind einzelne Wandschichten – meist nur die Schleimhaut und die direkt darunter liegende Schicht – durch Lücken in der Muskulatur hindurch ausgestülpt (zum Beispiel an Gefäßdurchtrittsstellen). Die Ursache ist meist ein erhöhter Druck innerhalb des Hohlorgans, verbunden mit Wandschwächen (sogenanntes Pulsionsdivertikel). Beispiele sind das Zenker-Divertikel des Schlunds oder das oberhalb des Zwerchfells auftretende Divertikel der Speiseröhre („epiphrenales Divertikel“). Ein epiphrenales Divertikel ist häufig mit einer Funktionsstörung der glatten Muskulatur oder Hiatushernien verbunden.
  • Divertikel des Darmes sind vorwiegend im Dickdarm (insbesondere im Sigmoid) anzutreffen. Sie entstehen durch einen Prolaps der Schleimhaut durch die Muskellücken der Darmwand, sind also meistens Pseudodivertikel. Diese Muskellücken sind eigentlich Durchtrittsstellen der Darmwandgefäße und stellen somit einen Prädilektionsort für die Divertikelbildung dar. In einigen Fällen kann das Divertikel zunächst intramural (innerhalb der Darmwand) verlaufen, im späteren Verlauf nimmt die Ausstülpung der Schleimhaut an Größe zu und die Divertikel können symptomatisch werden. Häufig ist dies der Fall im höheren Lebensalter (>60 Jahre). Als Ursache der Schleimhautausstülpung wird ein erhöhter Darminnendruck (= intraluminaler Druck) geschuldet, der wiederum durch einen zu geringen Ballaststoffgehalt der Nahrung entstehen soll. Eine aktuelle Studie konnte jedoch keinen Schutzeffekt durch einen hohen Ballaststoffgehalt nachweisen.[1]

Bei einer Divertikulose (Divertikelkrankheit) liegen viele Divertikel vor. Bei einer Divertikulitis kommt es zur Entzündung eines oder mehrerer dieser Divertikel.

Divertikel in der vorgeburtlichen Entwicklung

Nieren, Lunge und Thymus werden im normalen Verlauf der vorgeburtlichen Entwicklung zunächst als Divertikel von Vorgängerstrukturen angelegt.

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Anne F. Peery, Patrick R. Barrett, Doyun Park, Albert J. Rogers, Joseph A. Galanko, Christopher F. Martin, Robert S. Sandler. A High-Fiber Diet Does Not Protect Against Asymptomatic Diverticulosis . Gastroenterology, February, 2012
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Gesundheitshinweise">Gesundheitshinweise</a>

Kategorien: Urologie | Gastroenterologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Divertikel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.