Distelkamp - LinkFang.de





Distelkamp


Distelkamp
Gemeinde Nümbrecht
Höhe: 307 m ü. NN
Einwohner: 96 (31. Dez. 2006)
Postleitzahl: 51588
Vorwahl: 02293

Lage von Distelkamp in Nümbrecht

Distelkamp ist ein Ortsteil von Nümbrecht im Oberbergischen Kreis im südlichen Nordrhein-Westfalen innerhalb des Regierungsbezirks Köln.

Lage und Beschreibung

Der Ort liegt in Luftlinie rund 2,05 km nordöstlich vom Ortszentrum von Nümbrecht entfernt.

Geschichte

Erstnennung

1490 wurde der Ort das erste Mal als Distelkamp urkundlich erwähnt und zwar "Differenzen Homburg - Berg" [1].

Kaffeetrinker-Linde in Distelkamp um 1875

Das Haus wurde um 1675 erbaut. Es diente seinerzeit als Zwischenstation und Rasthaus für Schäfer, Viehhändler und Kaufleute. Die Händler kamen aus dem Siegerland, dem Märkischen Kreis und dem Wildenburger Land. Sie zogen von Ihren Heimatorten aus nach Nümbrecht, wo eine Viehhandelsstation und eine Viehwaage, die hinter dem Hause Heckmann war, betrieben wurde.

Die Linde dürfte genauso alt sein wie das Haus und die Scheune. Ihre auffallende Form zur "Kaffeetrinker-Linde" erhielt sie durch kunstvolles Beschneiden, durch mehrere Generationen hinweg. Dadurch erhielt die Linde eine Art Plattform bzw. eine Terrasse in der Baumkrone. Dort waren ein paar Sitzgelegenheiten und ein Tisch, um in luftiger Höhe eine Tasse Kaffee zu genießen. In der Gemeinde Nümbrecht gab es früher einige dieser kunstvoll gezogenen Linden. Durch Stürme sind diese jedoch sehr rar geworden.

Durch Sturmschäden ist von der Kaffeetrinkerlinde heute nur noch ein kleiner Rest des Baumstamms übrig geblieben.

Persönlichkeiten

Bus und Bahnverbindungen

Bürgerbus

Haltestelle des Bürgerbusses der Gemeinde Nümbrecht.

Route:Oberbierenbach

  • Ödinghausen-Nümbrecht/Busbahnhof.

Regionalbus

Haltestelle Distelkamp

  • Linie 311: Nümbrecht - Oberbreidenbach - Waldbröl (OVAG, Werktagsverkehr, samstags Anrufbus).

Quellen

  1. Klaus Pampus: Urkundliche Erstnennungen oberbergischer Orte (= Beiträge zur Oberbergischen Geschichte. Sonderbd. 1). Oberbergische Abteilung 1924 e.V. des Bergischen Geschichtsvereins, Gummersbach 1998, ISBN 3-88265-206-3.

Kategorien: Ortsteil von Nümbrecht

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Distelkamp (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.