Diplommittelschule - LinkFang.de





Diplommittelschule


Diplommittelschule (DMS)
Staat Schweiz
Schultyp (allgemein) Allgemeinbildende Schule in Vorbereitung auf diverse Sozialberufe
ISCED-Ebene 3B
Klassifikation (national) Sekundarstufe II, ausgelaufen[1]
Schulträger Kanton
Dauer 2 oder 3
Schulabschluss Diplom
2000er durch die Fachmittelschule (FMS) ersetzt

Die Diplommittelschule (DMS) war ein allgemeinbildender Schultyp der Sekundarstufe II in der Schweiz und Vorgänger der Fachmittelschule (FMS).

Die Diplommittelschule entstand aus der Höheren Töchterschule. Fokus lag auf Allgemeinbildung und musischer Bildung.[2]

Die Dauer der Ausbildung betrug, je nach Kanton unterschiedlich, 2 bis 3 Jahre.[1] Bei Schulabschluss erhielt der Absolvent ein eidgenössisch – schweizweit – anerkanntes Diplom, das den Zugang zu verschiedenen Höheren Fachschulen und Fachhochschulen ermöglichte, jedoch keine Maturität war und damit auch kein Studium an Universitäten zuliess.

Konkret diente die DMS als Vorbereitung für Berufsausbildungen, die einerseits nicht direkt nach Abschluss der Sekundarstufe I durch eine Berufslehre realisiert werden konnten, andererseits auch damals keine Matura verlangten, wie Krankenschwester, Kindergärtner oder Primarlehrer. Die Schülerschaft war grossmehrheitlich weiblich.

Die Diplommittelschulen, wie auch die fachspezifische Wirtschaftsdiplomschule (WDS) waren zuletzt umstritten. Kritiker argumentierten, dass sich die Diplomschulen neben den Kantons- und Berufsmittelschulen erübrige. Sie wurde schliesslich in den 2000er Jahren nach und nach durch die ähnlich strukturierte Fachmittelschule ersetzt.[3]

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 Vergl. etwa Bildungssystem Aargau , 2.7.7 Diplommittelschule (DMS), S. 13 (o.D.; pdf, edudoc.ch); dort wurde sie per 2001 von 2 auf 3 Jahre verlängert.
  2. Diplommittelschule / Fachmittelschule , impuls mittelschule, Stelle der Öffentlichkeitsarbeit der Zürcher Mittelschulen, abgerufen 9. Dezember 2014.
  3. Die Diplommittelschule wird umgebaut: Konzept für eine Fachmittelschule in der Vernehmlassung , NZZ online, 27. Februar 2006 – über die Zürcher Diplommittelschule.

Kategorien: Schultyp der Berufsbildung | Historischer Schultyp | Mittelschule (Schweiz)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Diplommittelschule (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.