Diplomica Verlag - LinkFang.de





Diplomica Verlag


Diplomica Verlag
Rechtsform GmbH
Gründung 1996
Sitz Hamburg
Leitung Björn Bedey
Branche Verlag
Website diplomica.de

Die Diplomica Verlag GmbH[1] ist eine Verlagsgruppe mit Sitz in Hamburg.

Geschichte

Die Verlagsgruppe, die heute sechs Bereiche umfasst, ging aus dem 1996[2][3][4] von Björn Bedey gegründeten[5] E-Commerce-Unternehmen Diplomarbeiten Agentur diplom.de hervor.

Die Seite www.diplom.de[6][7][8] Bachelor + Master Publishing ist das E-Book-Portal des Diplomica Verlags und bietet die kostenlose Veröffentlichung von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten mit ISBN-Vergabe. Das Programm umfasst über 13.000 E-Books. Eine inhaltliche Überarbeitung findet nicht statt.

Im Diplomica Verlag werden seit 2001 Fachbücher und andere wissenschaftliche Texte publiziert und über den stationären und den Online-Buchhandel angeboten. Weiterhin gehören zur Verlagsgruppe der Diplomica Fachverlag, der Disserta Verlag, der fabula Verlag, anchor academic publishing und bachelor + master publishing.[9]

Im Jahr 2008 kamen mit dem Imprint acabus Verlag die Bereiche Belletristik, Literatur und Sachbuch hinzu. Der 1987 gegründete Igel Verlag mit dem Schwerpunkt deutschsprachige Literatur der literarischen Moderne von 1890 bis 1933 wurde im Jahr 2009 in die Verlagsgruppe integriert. Über den ebenfalls 2009 gegründete disserta Verlag können Promotionen und Schriftreihen aus Hochschulen ohne Druckkostenzuschuss publiziert werden. Der im Jahr 2010 gegründete Severus Verlag veröffentlicht redaktionell begleitete Neuauflagen von wissenschaftlichen Titeln aus den letzten Jahrhunderten.

Die Diplomica Verlag GmbH ist Mitglied im Börsenverein des Deutschen Buchhandels.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. unternehmensregister.de AG Hamburg HRB 80293
  2. In: Frankfurter Rundschau. Nr. 246, 23. Oktober 1997, S. 6.
  3. In: Der Tagesspiegel. Nr. 16.820, 21. September 1999, S. 34.
  4. In: Capital. Nr. 9, September 1998, S. 150.
  5. Geld verdienen mit dem Diplom. Vom Staubfänger zum Wertpapier. Spiegel Online, 28. März 2003
  6. In: Hamburger Morgenpost., 26. September 2006, S. 6
  7. In: Flensburger Nachrichten., 19. Januar 2007, S. F4
  8. In: Die Presse., 3. Dezember 2007, S. 18
  9. Diplomica Verlag. In: www.diplomica.de. Abgerufen am 6. November 2015.

Kategorien: Verlag (Hamburg) | Verlag für digitale Medien (Deutschland)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Diplomica Verlag (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.