Dioncophyllum thollonii - LinkFang.de





Dioncophyllum thollonii


Dioncophyllum thollonii

Systematik
Eudikotyledonen
Kerneudikotyledonen
Ordnung: Nelkenartige (Caryophyllales)
Familie: Hakenblattgewächse (Dioncophyllaceae)
Gattung: Dioncophyllum
Art: Dioncophyllum thollonii
Wissenschaftlicher Name der Gattung
Dioncophyllum
Baill.
Wissenschaftlicher Name der Art
Dioncophyllum thollonii
Baill.

Dioncophyllum thollonii ist die einzige Pflanzenart der monotypischen Gattung Dioncophyllum aus der Familie der Hakenblattgewächse (Dioncophyllaceae). Diese Art wurde 1890 von Henri Ernest Baillon beschrieben.

Beschreibung

Dioncophyllum thollonii ist eine Liane und erreicht eine Wuchshöhe von dreißig bis vierzig Metern. Ihre lanzettlichen Blätter sind unbehaart, ganzrandig und glänzend, die Mittelrippe teilt sich hinter der Blattspreite in zwei Haken, die als Kletterhilfe dienen.

Die fünfzählige Blüte wird nur an ihrem äußersten Ende gebildet. In der Frucht mit fünf sich aufspreizenden Klappen finden jeweils zahlreiche Samenträger Halt. Die schildförmigen Samen sind bis zu zehn Zentimeter groß und werden vom Wind verbreitet.

Verbreitung

Diese Pflanzenart entstammt den Regenwäldern Westafrikas, sie ist nachgewiesen für Gabun, die Republik Kongo sowie die Demokratische Republik Kongo. Sie bedarf als tropische Liane Wärme und hoher Luftfeuchtigkeit.

Verwendung

Ethnobotanik

In ihren Herkunftsländern werden die Blätter der Pflanze volksmedizinisch gegen Altersschwäche, als Aphrodisiakum und gegen Veisalgia angewandt. Frisches Wurzelmark dient zur Behandlung von Lepraflecken.

Etymologie

Der Gattungsname, der auch für die Familie namensgebend war, kommt aus dem griechischen (di=zwei, onco=Kralle, phyllum=Blatt) verweist auf die beiden Haken der Blätter. Der Artname ehrt Thollon, der die Pflanze 1888 entdeckte.

Literatur

  • Airy Shaw: On the Dioncophyllaceae, a remarkable new family of flowering plants. Kew Bulletin 327–347, 1951
  • Messer, K. S.: Isolierung, Strukturaufklärung und Beiträge zur Synthese von Naturstoffen aus tropischen Heilpflanzen sowie Etablierung chiraler On-line-Analytik. Diss. Universität Würzburg, 2002. Volltext online

Kategorien: Nelkenartige | Caryophyllales

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dioncophyllum thollonii (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.