Dietrich von Altenburg - LinkFang.de





Dietrich von Altenburg


Dietrich von Altenburg († Oktober 1341 in Thorn) war der 19. Hochmeister des Deutschen Ordens von 1335 bis 1341.

Er war ein Sohn des Burggrafen Dietrich II. von Altenburg († 1303). Sein Geschlecht hatte als Inhaber der reichsunmittelbaren Burggrafschaft Altenburg eine herausragende Stellung im Pleißenland inne. Die Nachfolge seines Vaters trat 1303 sein Bruder Albrecht IV. an. Da dieser 1329 ohne männlichen Nachwuchs starb, war Dietrich von Altenburg der letzte seines Geschlechts.

1307 trat er in den Orden ein. In den Jahren 1320 bis 1324 war er Komtur von Ragnit und in den Jahren 1326 bis 1331 hatte er diese Position in Balga (Honeda) inne.

Ab 1331 führte er als Ordensmarschall den Krieg gegen Polen und eroberte für den Orden Kujawien unter dessen Herzog Wladislaw Lokietek. Er war militärisch sehr aktiv, obwohl er sich immer um einen dauerhaften Frieden mit Polen bemühte.

Als Hochmeister befasste er sich intensiv mit dem Bau und Ausbau der Ordensburgen: 1335 Angerburg, Burg Lötzen, 1336 Insterburg, Baierburg an der Memel; Anlegen von mit Gräben befestigten Wegen durch die „Wildnis“; Fortführung von Befestigungsarbeiten in Marienburg und Schwetz; Errichtung einer gewaltigen Ordensburg in Danzig an der Stelle der alten Herzogsburg.

In der Marienburg begann er den Ausbau der Marienkirche, den Bau des Hauptturmes, errichtete die Madonnen-Statue und vollendete die Annenkapelle. Er baute die erste feste Brücke über die Nogat mit einem Brückentor.

Dietrich von Altenburg erließ eine Reihe von Änderungen der Ordensregel betreffend die Bestimmungen über die Buße und geistlichen Übungen. Des Weiteren wurde aus Gründen der Bescheidenheit und Schlichtheit das Tragen persönlicher Wappen und der Gebrauch persönlicher Siegel untersagt. Der Hochmeister sollte lediglich das schwarze Kreuz mit aufgelegtem goldenen Krückenkreuz und Reichsadler verwenden.

Nach einer Krankheit starb er im Oktober 1341 in Thorn (polnisch: Toruń), wo er sich zum Vertragsabschluss mit Polen aufhielt. Er war der erste Hochmeister, der in der Annenkapelle beigesetzt wurde. Seine Grabplatte ist noch zu besichtigen.

Literatur

Weblinks

 Commons: Dietrich von Altenburg  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Marschall (Deutscher Orden) | Gestorben 1341 | Hochmeister des Deutschen Ordens | Geboren im 13. Jahrhundert | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dietrich von Altenburg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.