Dieter Ohlmeier - LinkFang.de





Dieter Ohlmeier


Dieter Ohlmeier (* 19. Mai 1936 in Hamburg[1]) ist ein deutscher Arzt, Psychologe, Psychoanalytiker und Hochschullehrer in Kassel. Er leistete wesentliche Beiträge zur Entwicklung der Gruppenanalyse und gilt als Erfinder der Psychoanalytischen Intensivgruppe.[2]

Ohlmeier legte 1955 am Hamburger Christianeum das humanistische Abitur ab. Nach dem Studium leitete er einige Jahre das Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt am Main und war von 1976 bis 1982 Präsident des Deutschen Arbeitskreises für Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik. 1982 bis 1986 war er Vorsitzender der Deutschen Psychoanalytischen Vereinigung, von 1978 bis 1996 war er als Gruppenlehranalytiker bei den Altausseer Workshops der Internationalen Arbeitsgemeinschaft für Gruppenanalyse tätig.

Publikationen

  • Der Traum als Verlaufskriterium in der Psychotherapie. Freiburg i. Br. 1963
  • Psychoanalytische Entwicklungspsychologie. Rombach, Freiburg [Breisgau] 1973
  • Angst und Aggression in einer psychoanalytischen Gruppe bei der Bearbeitung ödipaler Konflikte. Vandenhoeck und Ruprecht, Göttingen, Zürich 1973
  • Herbert Bareuther, Hans-Joachim Busch, Dieter Ohlmeier, Tomas Plänkers (Hrsg.): Forschen und Heilen. Auf dem Weg zu einer psychoanalytischen Hochschule. Beiträge aus Anlaß des 25jährigen Bestehens des Sigmund-Freud-Instituts. Suhrkamp, Frankfurt am Main 1989.
  • Tim in Tibet. Sigmund-Freud-Institut, Frankfurt/Main 1991
  • (Hrsg.) Trauma Aids: Psychoanalytische Studie über die Auswirkungen der HIV-Infektion. Westdt. Verlag, Opladen 1995
  • Psychoanalytische Intensivgruppen. Zur Theorie und Technik. In: Grossmann-Garger/Parth: Die leise Stimme der Psychoanalyse ist beharrlich. Gießen 1999, 268-284.
  • Burkard Sievers, Dieter Ohlmeier, Bernd Oberhoff & Ullrich Beumer (Hrsg.): Das Unbewusste in Organisationen. Freie Assoziationen zur psychosozialen Dynamik von Organisationen. Psychosozial-Verlag, Gießen 2003

Einzelnachweise

  1. Kürschners Deutscher Gelehrten-Kalender. 22. Ausgabe (2009). Bd. 3, S. 3011.
  2. Alfred Pritz, Elisabeth Vykoukal (Hrsg.): Gruppenpsychoanalyse. Theorie – Technik – Anwendung. 2. veränderte Auflage. Facultas-Universitäts-Verlag, Wien 2003, ISBN 3-85076-578-4 (Bibliothek Psychotherapie 10).


Kategorien: Hochschullehrer (Universität Kassel) | Geboren 1936 | Psychologe | Deutscher | Mann | Mediziner (20. Jahrhundert)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter Ohlmeier (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.