Dieter Heß - LinkFang.de





Dieter Heß


Dieter Heß (* 11. Mai 1933 in Karlsruhe) ist ein deutscher Botaniker.

Leben

Dieter Heß wuchs in Freiburg im Breisgau auf und besucht dort das humanistische Berthold-Gymnasium. Im Jahr 1952 absolvierte er sein Abitur. Von 1952 bis 1957 studierte er Botanik, Zoologie und Chemie an den Universitäten Freiburg im Breisgau und Tübingen. 1957 wurde er an der Universität Freiburg im Breisgau im Fach Botanik bei Friedrich Oehlkers promoviert.

Von 1957 bis 1960 arbeitete Dieter Heß als Assistent von Friedrich Oehlkers am Botanischen Institut der Universität Freiburg im Breisgau und habilitierte sich dort 1961 für das Fach Botanik. Er wurde kurz darauf zum Privatdozenten ernannt. Anschließend arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Max-Planck-Institut für Zellchemie, heute MPI für Biochemie München, bei Feodor Lynen sowie am Max-Planck-Institut für Züchtungsforschung, Abteilung Genetik in Köln.

1966 erhielt Dieter Heß einen Ruf als ordentlicher Professor für Botanik an die Universität Hohenheim in Stuttgart. Dort baute er das Institut für Physiologie und Biotechnologie der Pflanzen auf. Am 23. September 2001 wurde Heß emeritiert.

Heß hat auch zwei Romane veröffentlicht.

Wissenschaftliche Tätigkeit

Heß forschte vor allem in den Bereichen Biochemie, Molekularbiologie und Biotechnologie sowie Blütenbiologie der Pflanzen.

Während seiner wissenschaftlichen Laufbahn hat Dieter Heß auf zahlreichen Gebieten der Botanik bahnbrechende Erkenntnisse gewonnen. Unter anderem hat er bereits 1961 die mRNA bei Streptocarpus wendlandii als Auslöser der Blühinduktion entdeckt. Weiter unternahm er Untersuchungen zur Biochemie und Molekularbiologie der Synthese von Blüten-Anthocyanen bei der Petunie, zum Gentransfer bei Pflanzen, zur Regeneration von Pflanzen aus isolierten Mesophyllprotoplasten am Beispiel der Petunie oder zum Gentransfer mit Hilfe von Pollen. Beispielhaft zu nennen sind hier der direkte Pollentransfer von Genen für die Anthocyan-Synthese oder die direkte, stabile Transformation von Petunien im Pollensystem sowie der Gentransfer im Weizen über Mikrobombardement.

Schriften (Auswahl)

  • Fahrplan der Gene, Erbfaktoren steuern die Entwicklung, Stuttgart (Kosmos) 1972
  • Genetik. Herder, 9. Aufl.Freiburg i.Br. 1982.
  • Die Blüte. Ulmer, 2. Aufl. Stuttgart 1990.
  • Biotechnologie der Pflanzen. Ulmer, Stuttgart 1992.
  • Pflanzenphysiologie. Ulmer, 10. Aufl. Stuttgart 1999. Übersetzungen ins Chinesische, Englische (auch Unesco-Ausgabe), Japanische, Spanische, Tschechische und Ungarische.
  • Alpenblumen. Ulmer, Stuttgart 2001.
  • Das Lebensrad - Roman aus dem Himalaya. Roman. Oesch, Zürich 1999.
  • Yeshe-Ö. König in Tibet - ein fast historischer Roman vom Dach der Welt. Roman. Oesch, 2. Aufl. Zürich 2000.

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dieter Heß (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.