Dienst (Informatik) - LinkFang.de





Dienst (Informatik)


Der Begriff Dienst (auch Service oder Daemon) beschreibt in der Informatik allgemein eine technische, autarke Einheit, die zusammenhängende Funktionalitäten zu einem Themenkomplex bündelt und über eine klar definierte Schnittstelle zur Verfügung stellt.

Typische Beispiele sind hier z. B. Webservices, die Funktionalitäten für Dritte über das Inter- bzw. Intranet verfügbar machen, Netzwerkdienste, Systemdienste oder auch Telekommunikationsdienste.

Idealerweise sollte ein Dienst technische Funktion soweit abstrahieren, dass es nicht notwendig ist, die dahinter stehende Technik zu verstehen. Er sollte zudem auch genau definieren, welche fachlichen Funktionen er anbietet (z. B. in einem "Dienstvertrag").

Im Unterschied zu einem Application Programming Interface (API) kapselt ein Dienst üblicherweise die technische Repräsentation in fachlicher Funktionalität, ist in sich abgeschlossen und einem klar definierten Aufgabenfeld zugeordnet. Ein API stellt also eher technologisch und ein Dienst eher fachlich orientierte Funktionen zur Verfügung.

Nutzt eine Softwarearchitektur primär Dienste zur Realisierung der Funktionen, so wird diese als SOA (Serviceorientierte Architektur) bezeichnet, wobei dort der Begriff Service schärfer definiert wird.[1]

Definitionen

SOMF ("Service Oriented Modelling Framework") definiert einen Dienst allgemein als eine "ganzheitliche Entität, welche Geschäftsanforderungen kapselt und technologisch als Softwarekomponente bestimmt werden kann".[2]

OASIS hingegen beschreibt Dienste etwas spezifischer als "einen Mechanismus für den Zugriff auf eine oder mehrere Funktionalitäten, wobei der Zugriff durch ein wohldefiniertes Interface erfolgt - unter Berücksichtigung der Richtlinien und Einschränkungen, welche im Dienstvertrag zu hinterlegen sind".[3]

Siehe auch

Literatur

Service-Oriented Architecture: Concepts, Technology, and Design Prentice Hall PTR Upper Saddle River, NJ, USA ©2005 ISBN 0131858580

Quellen

  1. Bianco Phil, Kotermanski Rick, Merson Paulo: Evaluating a Service-Oriented Architecture. Software Engineering Institute der Carnegie Mellon University, September 2007
  2. Service Oriented Conceptualization Model (SOMF) Language Specifications 2.1 (PDF; 541 kB)
  3. OASIS Reference Model for Service Oriented Architecture 1.0

Kategorien: Programmierung | Softwarearchitektur | IT-Architektur

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dienst (Informatik) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.