Diebstahl - LinkFang.de





Diebstahl


Diebstahl ist eine gegen fremdes Eigentum gerichtete Straftat. Welches Verhalten sich im konkreten Einzelfall als Diebstahl darstellt, bestimmt sich nach den Tatbestandsmerkmalen der jeweiligen nationalen Strafrechtsnorm, so etwa § 242 Strafgesetzbuch (Deutschland) oder § 127 Strafgesetzbuch (Österreich).

Etymologie

Das deutsche umgangssprachliche Verb klauen für ‘stehlen’ ist von der alten und heute noch in den Mundarten bewahrten Bedeutung ‘mit den Klauen fassen, packen, kratzen, krauen, krabbeln’ in ahd. klāwen, klouwen (9. Jahrhundert), mhd. klöuwen frühnhd. kläuen, kleien. Aus ‘mit den Klauen packen, fassen’ entwickelt sich frühestens im 19. Jahrhundert mundartlich ‘stehlen’,[1] worauf sich auch das salopp gebrauchte Substantiv Klau für Diebstahl zurückführen lässt.[2][3]

Rechtslage in einzelnen Ländern

Unterscheidung

Je nach Ort und Art gibt es Unterschiede in der Ausführung sowie bei den Gegenmaßnahmen.

  • Beischlafdiebstahl: im zeitlichen und sachlichen Zusammenhang mit Geschlechtsverkehr
  • Fahrraddiebstahl: Fahrräder stehen oft auf öffentlichen Raum
  • Ladendiebstahl: unbezahlte Entnahme von Waren
  • Mundraub: Unterschlagung von Mitteln des täglichen Bedarfs in geringer Menge oder unbedeutendem Wert für den alsbaldigen Verzehr
  • Raub ist mit Gewaltanwendung verbunden
  • Taschendiebstahl: Straßenkriminalität bei der sich der Taschendieb im unmittelbaren Einflussbereich einer anderen Person befindet
  • Trickdiebstahl: der Geschädigte wird durch unterschiedliche Maßnahmen abgelenkt

Kriminalstatistik

beispielhaft: Großstadt in Deutschland
Delikt Fälle[4] Änderung (2013 zu 2014)
Zunahme der Fälle
Änderung zum Vorjahr Aufklärungsquote (%)
Diebstahl insgesamt 242.899 00016.620 007,0 % 019,3
Taschendiebstahl 032.121 00011.327 054,5 % 004,0
Fahrraddiebstahl 030.758 00004.245 016,0 % 004,0
Diebstahl aus
Kraftfahrzeugen
036.427 00000393 001,1 % 004,1
Wohnraumeinbruch 012.159 00000593 001,1 % 004,1
Diebstahl von Kraftwagen 006.664 00000005 000,1 % 011,9

Weblinks

 Wiktionary: Diebstahl – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
 Commons: Diebstahl  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikinews: Kategorie: Diebstahl – in den Nachrichten

Einzelnachweise

  1. klauen in DWDS, abgerufen am 30. August 2014
  2. klauen , in duden.de, abgerufen am 30. August 2014
  3. Klau, der , duden.de, abgerufen am 30. August 2014
  4. Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik Berlin, 2014
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Rechtshinweise">Rechtshinweise</a>
ay:Jawq'a

ca:Robatori eu:Lapurreta


Kategorien: Diebstahl | Besondere Strafrechtslehre

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Diebstahl (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.