Deutscher Motorsport Verband - LinkFang.de





Deutscher Motorsport Verband


Der Deutsche Motorsport Verband e. V. (DMV) ist ein Sportverband des Automobil- und Motorradsports mit Sitz in Frankfurt am Main.

Der DMV wurde 1923 in Halle (Saale) gegründet. Er ist zusammen mit dem ADAC und dem AvD Träger des Deutschen Motor Sport Bundes DMSB.

Der Deutsche Motorsport Verband e. V. führt jährlich bis zu 700 nationale wie internationale Motorsportveranstaltungen in Deutschland durch. Die Bandbreite reicht von Welt- und Europameisterschaften über Deutsche Meisterschaften bis hin zum historischen Sport und zum Tourensport für Motorräder und Automobile.

Neben klassischen Automobil-Rundstreckenrennen (z. B. DMV GT & Touring Car Cup – GTC, DMV BMW-Challenge) und dem Motorrad-Strassenrennsport (z. B. DMV Rundstrecken Championship – DRC) bietet der DMV Motorsportlern in fast allen Disziplinen die notwendigen Voraussetzungen und Strukturen zur Ausübung ihres Sports. Dazu zählen mehr als 20 Motorsport-Arten, unter anderem Kartsport, Automobil-Slalom, Bergrennen, Motocross, Quad, Trial, Supermoto, Bahnsport, Eisspeedway, Enduro, Motorrad-Biathlon und Tourensport.

Gemeinsam mit seinen mehr als 400 Clubs bietet der DMV somit Motorsportlern in fast allen Disziplinen die notwendigen Voraussetzungen und Strukturen zur Ausübung ihres Sports. Dabei legt der DMV als gemeinnütziger Verband einen besonderen Schwerpunkt auf die Nachwuchs- und Breitensportförderung.

Einen wichtigen Beitrag leistet dabei die selbstverwaltete Nachwuchsorganisation, die Motorsportjugend (MSJ) im DMV, die auch Mitglied in der Deutschen Sportjugend dsj, der Jugendorganisation des Deutschen Olympischen Sportbundes DOSB, ist. Durch Schulungen und Förderungen soll es jungen und talentierten Motorsportlern ermöglicht werden, sich im sportlichen Wettbewerb zu messen und sich bei entsprechenden Leistungen auch im internationalen Vergleich zu behaupten. Dieses Erfolgskonzept ist bei vielen jungen Talenten bereits aufgegangen, so unter anderem bei den Formel-1-Stars Sebastian Vettel, Michael Schumacher, Timo Glock und Heinz-Harald Frentzen, oder – im Zweiradbereich – der aktuelle Moto2-Weltmeister Stefan Bradl. Alle haben ihre Wurzeln im Deutschen Motorsport Verband e. V.

Weblinks


Kategorien: Motorsportverband | Sportverband (Frankfurt am Main) | Nationaler Sportverband (Deutschland) | Gegründet 1923

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Deutscher Motorsport Verband (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.