Deutsche Fußballmeisterschaft 1924/25 - LinkFang.de





Deutsche Fußballmeisterschaft 1924/25


Die achtzehnte deutsche Fußballmeisterschaft sah zum ersten Mal eine Reform des Endrundenmodus seit der Saison 1905/06. Der Deutsche Fußball-Bund beschloss, dass jeder Regionalverband nunmehr zwei Teilnehmer zur Endrunde schicken durfte. Die mitgliederstärksten Verbände, der Süddeutsche Fußballverband und der Westdeutsche Spielverband, durften sogar drei Teilnehmer stellen.

Allerdings handelte es sich bei den zusätzlichen Teilnehmern nicht immer automatisch um den Vizemeister oder den Meisterschaftsdritten. Vielfach wurden in den kommenden Spielzeiten in den Regionen spezielle Qualifikationsrunden zur Ermittlung dieser Teilnehmer durchgeführt oder in einem Fall auch der regionale Pokalsieger zur Endrunde geschickt. Neu war auch, dass der Titelverteidiger nicht mehr automatisch qualifiziert war.

Der 1. FC Nürnberg gewann im Finale gegen den FSV Frankfurt seinen vierten Meistertitel und wurde damit alleiniger Rekordtitelträger.

Im Westdeutschen Spielverband befand sich der „neue Weg“ gerade in seiner zweiten Spielzeit. Dies bedeutete, dass es in diesem Jahr, wie schon vor zwei Jahren, keine westdeutsche Meisterschaft gab. Zur Ermittlung der Endrundenteilnehmer ließ der WSV wieder eine Qualifikationsrunde ausspielen, an der die aktuellen Tabellenführer der Bezirksligen teilnehmen durften. Sieger wurde der Duisburger SpV, der deshalb oft fälschlicherweise für dieses Jahr als westdeutscher Meister geführt wird.

Weitere deutsche Fußballmeister in diesem Jahr waren der Dresdner SV 1910, der seinen ATSB-Titel erfolgreich verteidigte, und der MTV Fürth, der die nach der reinlichen Scheidung zwischen Turnen und Sport erstmals ausgetragene deutsche Fußballmeisterschaft der Deutschen Turnerschaft gewann. Die Deutsche Jugendkraft spielte in diesem Jahr keinen Meister aus.

Teilnehmer an der Endrunde

Verein Qualifiziert als
VfB Königsberg Nordostdeutscher Meister
FC Titania Stettin Nordostdeutscher Vizemeister
FC Viktoria Forst Südostdeutscher Meister
Breslauer SC 08 Südostdeutscher Vizemeister
Hertha BSC Meister Berlin-Brandenburg
Berliner TuFC Alemannia 90 Vizemeister Berlin-Brandenburg
VfB Leipzig Mitteldeutscher Meister
1. SV Jena Sieger der mitteldeutschen Qualifikation um den 2. Teilnehmer
Hamburger SV Norddeutscher Meister
Altonaer FC 93 Norddeutscher Vizemeister
Duisburger SpV Sieger der westdeutschen Qualifikation
Schwarz-Weiß Essen Zweiter der westdeutschen Qualifikation
TuRU Düsseldorf Sieger der westdeutschen Qualifikation um den 3. Teilnehmer
VfR Mannheim Süddeutscher Meister
1. FC Nürnberg Süddeutscher Vizemeister
FSV Frankfurt Dritter der süddeutschen Meisterschaft

Achtelfinale

Datum Ergebnis Stadion
3. Mai 1925 TuRU Düsseldorf 4:1 (3:0) VfR Mannheim Köln, Weidenpescher Park
3. Mai 1925 FC Titania Stettin 2:4 (1:3) Altonaer FC 93 Stettin, Hans-Pelster-Kampfbahn
3. Mai 1925 1. FC Nürnberg 2:0 (2:0) 1. SV Jena Nürnberg, Zabo
3. Mai 1925 Berliner TuFC Alemannia 90 1:2 (1:1) Duisburger SpV Berlin, NNW-Platz am Gesundbrunnen
3. Mai 1925 VfB Leipzig 1:2 (0:1) Breslauer SC 08 Dresden, Stadion am Ostragehege
3. Mai 1925 FC Viktoria Forst 1:2 (1:1) Essener TB Schwarz-Weiß Forst, Stadion am Wasserturm
3. Mai 1925 VfB Königsberg 2:3 n.V. (2:2, 1:1) Hertha BSC Königsberg, Sportplatz Steffeckstraße
3. Mai 1925 Hamburger SV 1:2 n.V. (1:1, 0:1) FSV Frankfurt Hannover, Radrennbahn am Pferdeturm

Viertelfinale

Datum Ergebnis Stadion
17. Mai 1925 Altonaer FC 93 0:2 (0:1) Duisburger SpV Hamburg, Sportplatz Hoheluft
17. Mai 1925 Hertha BSC 4:1 (2:0) TuRU Düsseldorf Berlin, Preussen-Stadion
17. Mai 1925 Essener TB Schwarz-Weiß 1:3 (1:2) FSV Frankfurt Bochum, Stadion an der Castroper Straße
17. Mai 1925 Breslauer SC 08 1:4 (0:1) 1. FC Nürnberg Breslau, Sportpark Grüneiche

Halbfinale

Datum Ergebnis Stadion
24. Mai 1925 Duisburger SpV 0:3 (0:2) 1. FC Nürnberg Duisburg, Wedaustadion
24. Mai 1925 FSV Frankfurt 1:0 n.V. Hertha BSC Fürth, Platz am Ronhofer Weg

Finale

Paarung 1. FC NürnbergFSV Frankfurt
Ergebnis 1:0 n.V.
Datum 7. Juni 1925
Stadion Waldstadion, Frankfurt am Main
Zuschauer 40.000
Schiedsrichter Willi Guyenz (Essen)
Tore 1:0 Wieder (108.)
1. FC Nürnberg Heinrich StuhlfauthLuitpold Popp, Anton KuglerHans Schmidt, Hans Kalb, Carl RiegelWolfgang Strobel, Ludwig Wieder, Georg Hochgesang, Heinrich Träg, Hans Sutor
FSV Frankfurt Jean KochAdolf Reitz, „Bebe“ Heinig – August Henß, Robert Pache, Georg VöllerReinhold Strehlke, Ludwig Gattermann, Johannes Klump, Arno Strehlke, Otto Waldschmidt

Torschützenkönig

Spieler Verein Tore
1. Deutsches Reich Josef Lüke TuRU Düsseldorf 3 (in zwei Spielen)
Deutsches Reich Arthur Warnecke Altonaer FC 93 3 (in zwei Spielen)
3. Deutsches Reich Willi Kirsei Hertha BSC 3 (in drei Spielen)
4. Deutsches Reich Georg Hochgesang 1. FC Nürnberg 3 (in vier Spielen)
Deutsches Reich Heinrich Träg 1. FC Nürnberg 3 (in vier Spielen)

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche Fußballmeisterschaft 1924/25 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.