Deseret-Alphabet - LinkFang.de





Deseret-Alphabet


Das Deseret-Alphabet, manchmal auch Mormonen-Alphabet genannt, wurde in der Mitte des 19. Jahrhunderts an der University of Deseret (später University of Utah) unter der Anleitung von Brigham Young, dem zweiten Präsidenten der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage, entwickelt.

Geschichte

Hauptschöpfer waren der Kirchenführer Parley P. Pratt und Youngs Privatsekretär, George D. Watt.

Es handelt sich dabei um eine Buchstabenschrift, deren kursive Buchstaben zum Teil eine entfernte Ähnlichkeit mit der Cherokee-Schrift haben, wenn auch zwischen beiden keinerlei Verbindung besteht. Es gibt über Youngs Sekretär auch Anknüpfungspunkte an die damals übliche Form der Stenographie.

Das Ziel dieser neuentworfenen Schrift war, das Englische konsistent phonetisch zu schreiben. Dies schien damals insbesondere wichtig, da viele Mitglieder der Kirche Jesu Christi der Heiligen der Letzten Tage nach Utah auswanderten, aber aus verschiedenen Ländern mit einer sehr unterschiedlichen Aussprache des gleichen geschriebenen lateinischen Buchstabens kamen, dabei aber in den wenigsten Fällen bereits Englisch sprachen. Das Deseret-Alphabet sollte helfen, dieses Problem zu beheben. Zugleich sollte es die eigenständige Volksidentität der Mormonen und die Distanzierung zu den übrigen Amerikanern, die sich in den Jahrzehnten der Isolierung auszubilden begann, weiter fördern. Die Einführung sollte dabei sukzessive über einen längeren Zeitraum realisiert werden, auch weil es zunächst an passenden Drucktypen mangelte.

Es erschienen mindestens zwei Fibeln, ein Auszug aus dem Buch Mormon, und, in sehr kleiner Auflage in New York gedruckt, ein komplettes Buch Mormon in dieser Schrift; auch in der mormonischen Zeitung, den Deseret News, erschienen eine Zeitlang einzelne kurze Artikel in dieser Schrift.

Die Schrift war ein Herzensanliegen Brigham Youngs, für das auch erhebliche Summen Geldes investiert wurden, dem viele andere Kirchenführer der Mormonen aber recht skeptisch gegenüberstanden. Als wenige Jahre nach der Veröffentlichung des Alphabets die Eisenbahn das heutige Utah erreichte und die Isolation aufhob, worauf sich auch viele Nichtmormonen dort ansiedelten, wurde das Projekt wegen Undurchführbarkeit hintangestellt und nach Youngs Tod auch offiziell aufgegeben.

Heute findet sich die Schrift in Utah als lokale kulturelle Kuriosität noch manchmal als Dekorationselement.

Alphabet

Deseret ist zwar ein Alphabet mit Groß- und Kleinschreibung, aber der einzige Unterschied zwischen Minuskeln und Majuskeln ist die Größe. Es gibt keine unterschiedlichen Formen wie zum Beispiel beim lateinischen Alphabet.

Deseret hat kein eigenes Zeichen für das Schwa, stattdessen wird der Buchstabe für denjenigen Vokal verwendet, der in der entsprechenden Silbe erschiene, wenn sie ausnahmsweise betont würde; ist die Silbe stets unbetont, wird "


Kategorien: Alphabet | Mormonentum

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Deseret-Alphabet (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.