Der Sturz des Dunklen Ritters - LinkFang.de





Der Sturz des Dunklen Ritters


Der Sturz des Dunklen Ritters (engl. Knightfall, ein Wortspiel aus knight („Ritter“) und nightfall („Einbruch der Nacht“)) ist eine Storyline in den Batman-Comics der frühen 1990er Jahre. Knightfall gliedert sich in drei Teile: Knightfall, Knightquest und Knightsend.

Inhalt

Die Serie beginnt damit, dass der Schurke Bane einen Anschlag auf das Arkham Asylum verübt und eine große Zahl von Batmans Feinden befreit. Nachdem es Batman gelungen ist, zahlreiche seiner alten Widersacher zur Strecke zu bringen, befindet er sich gesundheitlich angeschlagen in einem körperlich desolaten Zustand. So wird Batman von Bane in seinem Unterschlupf, der Bat-Höhle, gestellt und im Zweikampf besiegt, wie Bane es geplant hatte. Als Zeichen seines Triumphes bricht Bane dem besiegten Batman das Rückgrat und lässt ihn querschnittsgelähmt zurück.

Daraufhin übergibt Bruce Wayne nicht seinem ehemaligen Schüler Robin, der unterdessen als Nightwing eine andere Stadt beschützt, sondern Azrael (Jean Paul Valley) das Batkostüm. Dieser kann dank seiner selbst gebauten Batman-Rüstung auch Bane besiegen. Azrael-Batman führt jedoch einen verhängnisvollen Krieg mit sich selbst, zum einen, weil er von klein auf als Racheengel des Ordens von St. Dumas erzogen wurde, zum anderen, weil ihm klar wird, dass er den Kampf des Batman nie gewinnen wird. Zudem tötet er als Azrael-Batman auch Gegner und überschreitet so eine Grenze.

Im weiteren Verlauf der Handlung muss daher der echte Batman nach seiner Genesung und hartem Training seinen Umhang von dem zusehends an seiner Aufgabe scheiternden und immer weiter über die Stränge schlagenden Azrael-Batman zurückerobern.

Veröffentlichung

Die Knightfall-Storyline wurde in den USA in den Batman-Heften Batman #492-510, Detective Comics #662-678, Robin #8-12 und Batman: Shadow of the Bat #16-30 veröffentlicht.

Weitere Geschichten, die die Vorgeschichte zu Knightfall erzählen, erschienen in Batman #484-491 sowie in der Miniserie Batman: Sword of Azrael (4 Hefte), dem One-Shot Batman: Vengeance of Bane, sowie in zwei Heften der Reihe Showcase ’93. Fortgesetzt wurde Knightfall in der 12-teiligen Prodigal-Storyline. Seinen endgültigen Abschluss fand der Handlungsstrang in dem 4-Teiler Troika im Herbst 1994.

Auf Deutsch ist die Saga beim Carlsen Verlag in 10 je 6 US-Ausgaben umfassenden Bänden erschienen (Band 18-27). In diesen deutschen Ausgaben nicht enthalten waren die Hefte Shadow of the Bat #19-22 und 25, Detective Comics #670, 674 und 675, sowie Robin #7.

Der Dino-Verlag stellte mit je einem Batman Sonderband die Figuren Azrael (Band 2), und Bane (Band 3) vor. Der Sonderband 4 (Bane II) schließt mit der Zukunft von Bane ab.

Ab Juni 2012 erschien bei Panini Comics eine neue, dreiteilige Veröffentlichung der Geschichte, unter dem Titel "Batman: Knightfall – Der Sturz des dunklen Ritters".

Siehe auch


Kategorien: Batman | DC-Comic

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Der Sturz des Dunklen Ritters (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.