Der Sturz - LinkFang.de





Der Sturz


Dieser Artikel behandelt die Erzählung von Friedrich Dürrenmatt, für die ARD-Dokumentation; siehe Der Sturz – Honeckers Ende.

Der Sturz ist eine 1971 erschienene Erzählung von Friedrich Dürrenmatt.

Inhalt

Die Erzählung beschreibt den Sturz des Vorsitzenden eines Staatsrates nach dem Vorbild der Sowjetunion. Die ganze Handlung spielt sich in einem Sitzungszimmer unter Anwesenheit der politischen Führung ab, unter deren mit Buchstaben benannten Ministern lediglich „Minister O“ nicht anwesend ist. Die Spekulation um dessen Abwesenheit führt nun zu verschiedenen Intrigen und Verleumdungen, die in der Perspektive des für die Post zuständigen „Ministers N“ vorgetragen werden. Die Machtkämpfe eskalieren schließlich, als zwei Minister zu ihrer mutmaßlichen Liquidierung aus dem Raum gerufen werden und münden so in der Forderung der Absetzung des Vorsitzenden A. Nach dem sich dann bürokratisch einfach vollziehenden Machtwechsel gelangt auch „Minister O“, der sich lediglich verspätet hatte, zu der Versammlung.

Rezeption

Die Erzählung Der Sturz, zu der eine Reise Dürrenmatts in die Sowjetunion 1964/65 Anlass geboten haben mag, ist eine Parabel auf das Funktionieren einer ebenso von Misstrauen wie von Bürokratie geprägten, politisch korrupten Führung. Die Ablösung des diktatorischen Führers wird als Resultat eines Prozesses dargestellt, der in seinem Ablauf von niederen menschlichen Interessen bestimmt ist und dennoch in seiner Eskalation nahezu notwendig auf einen Sturz zielt, durch den erst das Gleichgewicht innerhalb der Führungsschicht wiederhergestellt werden kann. Das Gremium selbst wie auch der Umsturz werden dabei in all ihrer Absurdität entlarvt.

Ausgaben


Kategorien: Werk von Friedrich Dürrenmatt | Literatur (Schweiz) | Literatur (20. Jahrhundert) | Literarisches Werk | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Der Sturz (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.