Der Streit - LinkFang.de





Der Streit


Der Streit ist ein Kapitel der 1908 erschienenen Soziologie des Soziologen Georg Simmel. Das Kapitel, in dem sich Simmel mit sozialen Konflikten auseinandersetzt, wurde zu einem klassischen Text der Konfliktsoziologie.

Simmels Ansatz

Wenn jede soziale Wechselwirkung eine Vergesellschaftungsform ist, so muss laut Simmel auch der Kampf„eine der lebhaftesten Wechselwirkungen unter Menschen“ – eine Vergesellschaftungsform sein. Das eigentlich „Dissoziierende“ (Trennende) sind die Ursachen des Kampfes, Hass und Neid, Not und Begier. Der Kampf ist eine „Abhilfsbewegung gegen den auseinanderführenden Dualismus und dient, so wie die heftigsten Ausbrüche einer schweren Krankheit, lediglich der Genesung.

Der Kampf als Auflösung gegensätzlicher Spannungen hat in der Gesellschaft seine Daseinsberechtigung insoweit erfahren, als er immer eine adäquate Gewichtung zu den vorhandenen „positiven Sozialkräften“ darstelle. Simmel findet positive Aspekte des Streits auch in der Konkurrenz, die sich vielleicht nicht aus der Perspektive des Einzelnen, jedoch insgesamt positiv auswirken kann.

Antagonismen haben eine „positive und integrierende Rolle“ dadurch, dass sie die Struktur der Gesellschaft mit beeinflussen. Simmel erklärt dies auch anhand der Institution Ehe, wo ein verträgliches Quantum an Unstimmigkeiten das Band überhaupt zusammenhält oder anhand des indischen Kastenwesens: Hier gehört Feindschaft zu einer Art Reproduktionsfaktor der bestehenden Gesellschaftsstruktur, sie dient hier zum einen der Abgrenzung, zum anderen als identitätsstiftendes Merkmal.

Das Vorhandensein von Konflikten wirkt reinigend. Opposition bewirkt Wechselwirksamkeit und trägt dadurch auch zu einem Gleichgewicht bei, zumindest gibt die Opposition uns das Gefühl, nicht vollständig unterdrückt zu sein.

Fortwirkung

Wirksam wurde Simmels Ansatz 1956 in den USA von Lewis A. Coser wieder aufgenommen und theoretisch entfaltet (The Functions of Social Conflict).

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Konfliktsoziologie | Soziologische Publikation

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Der Streit (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.