Der Staat - LinkFang.de





Der Staat


Dieser Artikel befasst sich mit der Fachzeitschrift Der Staat. Es gibt ein gleichnamiges Buch von Franz Oppenheimer. Für den Artikel zu Platons Politeia siehe Politeia.

Der Staat ist eine 1962 gegründete interdisziplinäre, vierteljährlich erscheinende Fachzeitschrift für Staatslehre, Verfassungsgeschichte sowie deutsches und europäisches öffentliches Recht.

Sie richtet sich an Juristen, Historiker, Politikwissenschaftler, Soziologen, aber auch an Ökonomen, Philosophen und Theologen. Initiiert wurde Der Staat von den beiden Juristen Ernst-Wolfgang Böckenförde und Roman Schnur. Als Gründungsherausgeber fungierten der Münsteraner Rechtsphilosoph Hans J. Wolff, der Göttinger Staats- und Kirchenrechtler Werner Weber und der Marburger Verfassungshistoriker Gerhard Oestreich.[1]

Herausgegeben wird Der Staat seit 2016 von Ernst-Wolfgang Böckenförde, Armin von Bogdandy, Rolf Grawert, Oliver Lepsius, Christoph Möllers, Fritz Ossenbühl, Walter Pauly (geschäftsführender Redakteur), Barbara Stollberg-Rilinger, Uwe Volkmann, Andreas Voßkuhle und Rainer Wahl. Die Zeitschrift erscheint vierteljährlich im Verlag Duncker & Humblot (Berlin) mit einer Auflage von 950 Exemplaren und ist seit 2008 auch online erhältlich.

Als Beihefte werden u. a. die Tagungsberichte der Vereinigung für Verfassungsgeschichte herausgegeben.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Ewald Grothe: Zwischen Geschichte und Recht. Deutsche Verfassungsgeschichtsschreibung 1900–1970, Oldenbourg, München 2005, S. 402–405; Frieder Günther: Denken vom Staat her. Die bundesdeutsche Staatsrechtslehre zwischen Dezision und Integration 1949–1970, Oldenbourg, München 2004, S. 225–229.

Kategorien: Zeitschrift (Berlin) | Ersterscheinung 1962 | Juristische Fachzeitschrift (Deutschland) | Deutschsprachige Zeitschrift

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Der Staat (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.