Departamento de Antioquia - LinkFang.de





Departamento de Antioquia


Antioquia
Daten
Hauptstadt Medellín
Gouverneur Luis Pérez (2016–2019)
Fläche 63.612 km²
Einwohner (Gesamt)
 – Volkszählung 2005
 – Bevölkerungsdichte
 
5.682.276 
89 Einwohner/km²
Urbanisierung 82%
Alphabetisierungsrate 87,2%
Gemeindeanzahl 125
Volksbezeichnung antioqueño
Wichtige Städte Apartadó, Bello, Envigado, Rionegro, Santa Fe de Antioquia
Karte

Das Departamento de Antioquia ist ein Departamento im Nordwesten Kolumbiens. Es ist von den Departamentos de Córdoba, Sucre, Bolívar, Santander, Boyacá, Caldas, Risaralda und Chocó umgeben (im Uhrzeigersinn von Norden beginnend). Im äußersten Norden grenzt Antioquia an den Atlantik.

Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.

Antioquia ist reich an Bodenschätzen. Hauptsächlich werden Gold und Silber abgebaut, aber auch Erdöl, Kohle, Eisen und Blei. In der Landwirtschaft werden Kaffee und Bananen angebaut. Das industrielle Herz bildet Medellín unter anderem mit Lebensmittelverarbeitung, Elektro- und Textilindustrie.

Neben der Metropole Medellín ist der Nationalpark Las Orquídeas eine der Hauptsehenswürdigkeiten.

Administrative Unterteilung

Die 125 Gemeinden Antioquias stehen in der Liste der Municipios im Departamento de Antioquia.

Geschichte

Zuerst von Europäern erforscht wurde die Region von Rodrigo de Bastidas, Juan de la Cosa und Vasco Núñez de Balboa in den Jahren 1500 und 1501. Alonso de Ojeda legte 1510 die erste spanische Befestigung in San Sebastián de Urabá am Golf von Urabá an. Gaspar de Rodas gründete in den 1580er Jahren mehrere Städte im Binnenland. 1616 wurde Medellín gegründet. Bis ins 19. Jahrhundert war die Provinz eine der ärmsten Provinzen Neugranadas. 1829 und 1851 wurde sie von Bürgerkriegen betroffen. In der föderalistischen Epoche von 1856 bis 1885 erlebte sie einen wirtschaftlichen Aufschwung. Auch Bergbau und Industrie - vor allem in Medellín - sowie die Viehwirtschaft und der Anbau von Kaffee und Bananen entwickelten sich überdurchschnittlich und führten zu einem starken Bevölkerungswachstum. Die auch flächenmäßig große Provinz erlangte dadurch ein erhebliches politisches Gewicht innerhalb des kolumbianischen Staates.

Die positive wirtschaftliche Entwicklung machte die Region jedoch zur Zielscheibe von Rebellen der FARC wie auch vieler bewaffneter lokaler Banden. Sie ist heute ein Zentrums des Handels mit Kokain und anderen Drogen. In der Subregion Bajo Cauca werden Gold und Silber illegal von der FARC und lokalen Banden abgebaut.

Bevölkerung

Etwa 80 Prozent der Bevölkerung sind europäischer Abstammung (ursprünglich angeblich vor allem baskischer Abstammung), etwa 11 Prozent Afrokolumbianer, weniger als 1 Prozent Indigene. Um Caimán Nuevo leben noch etwa 1000 Menschen, die Tule, eine Sprache der Chibcha-Familie sprechen.

In den 1950er bis zum Beginn der 1970er Jahre kam es zu einem erneuten starken Bevölkerungswachstum mit Zuwachsraten von fast 3 Prozent pro Jahr. Die verarmte Subregion Bajo Cauca ist durch einen noch immer hohen Bevölkerungszuwachs, ein niedriges Durchschnittsalter der Bevölkerung sowie durch ausufernde Gewalt in den Slums (Barrios piratas) gekennzeichnet.

Weblinks


Kategorien: Kolumbianisches Departamento

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Departamento de Antioquia (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.