Dendrologie - LinkFang.de





Dendrologie


Die Dendrologie (altgriech. δένδρον dendron ‚Baum‘[1] und -logie) ist die Lehre von den Bäumen und Gehölzen (Gehölzkunde). Sie beschäftigt sich als Teilgebiet der Botanik mit verholzenden Pflanzen, insbesondere Bäumen, Sträuchern und verschiedenen Kletterpflanzen.

Klassifikation

Die Dendrologie lässt sich unter Botanik einordnen und grob in die Gebiete verholzende Pflanzen, Sträucher und Kletterpflanzen einteilen. Da die verholzenden Pflanzen auf sehr verschiedene Taxa (Untergruppen) verteilt sind und andererseits in einzelnen Gattungen verholzende neben nicht verholzenden Pflanzen bestehen, ist der Nutzen einer strengen dendrologischen Klassifikation beschränkt. Der Schwerpunkt liegt bei Pflanzen zur Holznutzung einerseits und bei der Nutzung als Zierpflanze in Parks und Gärten. Daher ist Dendrologie als Wissenschaft im Wesentlichen nur in forstwissenschaftlichen und gartenbaulichen Einrichtungen vertreten.

Als Begründer der Dendrologie gilt der griechische Philosoph und Naturforscher Theophrastos von Eresos.

Siehe auch

Literatur

  • Dietrich Böhlmann: Gehölzbiologie. Warum Bäume nicht in den Himmel wachsen. 2. Auflage. Quelle & Meyer, Wiebelsheim 2013, ISBN 978-3-494-01547-7 (Aktuelle und umfassende Einführung in die Gehölzkunde, deren vertiefende Inhalte auch für fortgeschrittene Dendrologen von Interesse sind).
  • Andreas Roloff, Andreas Bärtels: Flora der Gehölze: Bestimmung, Eigenschaften und Verwendung. Eugen Ulmer, Stuttgart 2006, ISBN 3-8001-4832-3 (Aktuelle und zugleich umfassendste Gehölzflora; mit einem Winterbestimmungsschlüssel von Bernd Schulz).
  • Horst Bartels: Gehölzkunde. UTB, Stuttgart 1993, ISBN 3-8252-1720-5 (Einführung, bestehend aus einem systematischen Teil und einem Wörterbuch der Dendrologie).
  • Peter Schütt, Hans Joachim Schuck, Bernd Stimm: Lexikon der Forstbotanik. Morphologie, Pathologie, Ökologie und Systematik wichtiger Baumarten. ecomed, Landsberg 1992, ISBN 3-609-65800-2.
  • Andreas Roloff, Horst Weisgerber, Ulla M. Lang, Bernd Stimm (Hrsg.): Enzyklopädie der Holzgewächse. Handbuch und Atlas der Dendrologie. Wiley-VCH, Weinheim, ISBN 978-3-527-32141-4.
  • Karola Weber, Claudius Wecke: Wiedergeburt von Baumgiganten. be.bra Verlag, Berlin, ISBN 978-3-95410-025-5.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. GEMOLL: Griechisch-deutsches Schul- und Handwörterbuch

Kategorien: Dendrologie

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dendrologie (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.