David Swift (Regisseur) - LinkFang.de





David Swift (Regisseur)


David Swift (* 27. Juli 1919 in Minneapolis, Minnesota, Vereinigte Staaten; † 31. Dezember 2001 in Santa Monica, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur und Drehbuchautor.

Leben

Swift, der Sohn eines Wurstpellen-Fabrikanten, begann noch in den 1930er Jahren seine Filmkarriere als Botenjunge bei den Disney-Trickfilm-Studios. Bereits 1938 stieg er bei Disney zum Zeichentrickassistenten auf. Während des Zweiten Weltkriegs diente Swift in der Eighth Air Force in England. Nach seiner Entlassung in das Zivilleben arbeitete er als Gag-Autor für Rundfunksendungen (u.a. für Bob Hope). 1949 begann Swift für Fernsehreihen wie ‘Philco Playhouse’, ‘Studio One’, ‘Kraft Theatre’und ‘Omnibus’ Drehbücher zu schreiben, in den 1950er Jahren drehte er auch zahlreiche Folgen zu Fernsehserien wie ‘Wagon Train’ und ‘Rifleman’. Als kompatibler Fließbandarbeiter des Studiosystems erprobt und geschätzt, ermöglichte Disney dem 40-jährigen 1959 erstmals, Kinofilmregie zu führen. Die beiden jugendgerechten Hayley Mills-Stoffe Alle lieben Pollyanna und Die Vermählung ihrer Eltern geben bekannt“, letzteres eine Adaption von Erich Kästners berühmten Kinderroman Das doppelte Lottchen, war zu Beginn der 1960er Jahre klassische Kinounterhaltung für ein Familienpublikum.

Nach diesen frühen Kassenerfolgen inszenierte Swift ähnlich massenkompatible Unterhaltungsfilme ohne künstlerische Ambitionen; am erfolgreichsten gerieten ihm Komödien wie „Ein Ehebett zur Probe“ und Leih mir deinen Mann mit Jack Lemmon und Hollywood-Ausflüglerin Romy Schneider aber auch „Vierzig Millionen suchen einen Mann“ mit Glenn Ford und Hope Lange, die hier „eine amüsante Performance als überaus kapriziöse und verzogene Multimillionen-Erbin“ [1] gab und sich „als ausgezeichnete Komödiantin“[1] erwies. Als sich Ende der 60er Jahre das New Hollywood-Kino durchzusetzen begann, schien Swifts Inszenierungsstil veraltet, und der Regisseur zog sich, von einigen kleineren Mitarbeiten für das Fernsehen abgesehen, weitgehend aufs Altenteil zurück. Für zwei Drehbuch-Kooperationen Ende der 1970er Jahre kehrte David Swift zum Kino zurück, 1985 schrieb er das Drehbuch zu dem Fernsehfilm „The Hugga Bunch“, wie schon seine vorhergehenden Arbeiten gleichfalls eine Familienproduktion. Swifts „Drehbuchmitarbeit“-Nennung bei dem 1997 entstandenen „Doppelten Lottchen“-Re-Remake Ein Zwilling kommt selten allein mit der Kino-Debütantin Lindsay Lohan in der Doppelrolle erklärt sich durch die Wiederverwendung seines alten Kinofilm-Manuskripts von 1960.

In den 1950er Jahren war Swift mit der Schauspielerin Maggie McNamara verheiratet; in zweiter Ehe heiratete er 1957 ein Fotomodell. Diese Ehe hielt bis zu seinem Tod am Silvester 2001 im Saint John's Health Center von Santa Monica.

Kinofilme (komplett)

als Regisseur und (Co-)Drehbuchautor, wenn nicht anders angegeben

Literatur

  • The world encyclopedia of film, assoc. editors: Tim Cawkwell & John M. Smith. London 1972, S. 266
  • Ephraim Katz: The Film Encyclopedia, 4th Edition. Revised by Fred Klein & Ronald Dean Nolen, S. 1330, New York 2001

Einzelnachweis

  1. 1,0 1,1 Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films, Band 4, S. 583. Berlin 2001

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/David Swift (Regisseur) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.