David LaChapelle - LinkFang.de





David LaChapelle


David LaChapelle (* 11. März 1963[1] in Connecticut) ist ein US-amerikanischer Fotograf und Regisseur.[2]

Leben

LaChapelle studierte an der Art Student’s League und der School of Visual Arts. Seine erste Anstellung wurde ihm von Andy Warhol ermöglicht, für dessen Zeitschrift Interview-Magazine er in den 80er Jahren als Fotograf arbeitete.

LaChapelle gewann zahlreiche Auszeichnungen für seine Arbeit: 12 Annual MVPA Award für „Video des Jahres“, MTV Europe Music Award für „Bestes Video“, Art Director’s Club Award für „Bestes Buch-Design“.

Er fotografierte zahlreiche Prominente (Sänger, Models, Künstler/innen etc.) wie z. B. Mariah Carey, Naomi Campbell, Eminem, Courtney Love, Lil’ Kim, Britney Spears, Tom Jones, David Beckham, Whitney Houston, Madonna, Keith Richards, Fleetwood Mac und Cecily Brown. Außerdem führte er Regie in einigen Musikvideos; unter anderem von [[Christina Aguilera, Britney Spears, Jennifer Lopez, No Doubt, Avril Lavigne, Moby, Elton John, The Dandy Warhols]], Florence + the Machine und Amy Winehouse.

2005 erschien sein erster Dokumentarfilm „Rize“ über eine urbane Tanzkultur, eine Art „Ghetto-Ballet“ aus den Schwarzenvierteln von Los Angeles. Zur Vorbereitung hatte er 2004 auf dem Sundance Film Festival den Kurzfilm „Krumped“ vorgestellt, dessen Material teilweise in Rize eingeflossen ist.

David LaChapelle lebt offen homosexuell und erhielt im Jahre 2006 den Vito Russo Award.

Filmographie (Auswahl)

  • 2003: Clowns in the Hood (Fernsehfilm)
  • 2004: Krumped
  • 2005: Rize
  • 2005: Elton John: The Red Piano (Fernsehfilm)

Literatur

  • Harwazinski, Assia: „Rize“ von David LaChapelle, in Hans-Jürgen Tast (Hg.): Need For Heed – Körper, Alltag, Publikum (Schellerten 2008), S. 20ff., ISBN 978-3-88842-037-5.

Ausstellungen

Weblinks

 Commons: David LaChapelle  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. IMDb.com
  2. Biographie von David LaChapelle in WHO'S WHO
  3. Ausstellungsrezension auf Kunst Blog Buch , Stand vom 27. Februar 2011
  4. Jesus, mein bester Kumpel , Kölner Stadtanzeiger
  5. Warhols Jünger , The Gap (Zeitschrift) Marco Leimer
  6. http://www.fotoindustria.it/en/exhibitions/david-lachapelle/


Kategorien: Modefotograf | Regisseur | Geboren 1963 | Fotograf (Vereinigte Staaten) | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/David LaChapelle (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.