David B. Weishampel - LinkFang.de





David B. Weishampel


David Bruce Weishampel (* 16. November 1952) ist ein US-amerikanischer Paläontologe, der sich mit Dinosauriern befasst.

Leben und Wirken

Weishampel studierte Geologie und Paläontologie an der Ohio State University (Bachelor 1975 mit einer Arbeit über einen antarktischen Lystrosaurus) und der University of Toronto (Masterabschluss 1978) und wurde 1981 an der University of Pennsylvania promoviert (The evolution of jaw mechanics in ornithopods). Danach war er an der Rutgers University (1981, Lecturer), der University of Pennsylvania, 1982/83 mit einem NATO Stipendium an der Universität Tübingen (und nochmals 1988 sowie in Warschau), ab 1983 Assistant Professor an der Florida International University und ab 1985 an der Johns Hopkins University. Dort wurde er 1990 Associate Professor und 1996 Professor an der School of Medicine, Abteilung Anatomie und Zellbiologie.

Außer mit Dinosauriern beschäftigte er sich mit Kladistik, Evolutionstheorie und deren Geschichte, sowie mit Biomechanik (zum Beispiel von Kiefern). Mit Peter Dodson und Halszka Osmólska gab er ein Standardwerk über Dinosaurier heraus (The Dinosauria).

Ein besonderer Schwerpunkt der Forschung lag auf Dinosauriern in Europa in der Kreidezeit, zum Beispiel in Rumänien, wo die Dinosaurier auf Inseln Zwergformen entwickelten.[1][2]

1980 erhielt er den Alfred Sherwood Romer Prize der Society of Vertebrate Paleontology, der für herausragende Arbeiten von Studenten vor der Promotion verliehen wird. 2007 bis 2009 war er Präsident der Jurassic Foundation in Chicago.

Er war einer der Berater von Steven Spielberg für den Film Jurassic Park.

Schriften (Auswahl)

als Autor

Aufsätze
  • mit Coralia M. Jianu: The smallest of the largest. A new look at possible dwarfing in sauropod dinosaurs. In: Geologie en Mijnbouw. International Journal of the Royal Geological and Minig Society of the Netherlands. Bd. 78 (1999), Heft 3/4, S. 335–343, ISSN 0923-1110 .
  • Fossils, phylogeny, and discovery. A cladistic study of the history of tree topologies and ghost lineage durations. In: Journal of Vertebrate Paleontology. Bd. 16 (1996), S. 191–197, ISSN 0272-4634 .
  • Fossils, function, and phylogeny. In: Jeff Thomason (Hrsg.): Functional Morphology in Vertebrate Paleontology. CUP, Cambridge 1995, ISBN 0-521-44095-5, S. 34–54.
  • mit Jack Horner: Life history syndromes, heterochrony, and the evolution of Dinosauria. In: Kenneth Carpenter, John R. Horner, Karl F. Hirsch (Hrsg.): Dinosaur Eggs and Babies. Cambridge University Press, Cambridge 1994, ISBN 0-521-56723-8, S. 229–243.
  • Beams and machines. Modeling approaches to analysis of skull form and function. In: James Hanken, Brian K. Hall (Hrsg.): The Skull, Bd. 3: Functional and Evolutionary Mechanisms. University of Chicago Press, Chicago 1993, ISBN 0-226-31571-1, S. 303–344.
Monographien

als Herausgeber

  • mit Peter Dodson, Halszka Osmólska: The Dinosauria. 2. Auflage. University of California Press, Berkeley, 2004, ISBN 0-520-24209-2. (EA Berkeley 1990) Darin:
    • S. 325–334: Basal Ornithischia (mit David B. Norman und Lawrence M. Witmer),
    • S. 335–342: Basal Thyreophora (mit David B. Norman und Lawrence M. Witmer),
    • S. 363–392: Ankylosauria (mit Teresa Maryańska und Matthew Vickaryous),
    • S. 438–463: Hadrosauridae (mit Jack Horner und Catherine Forster),
    • S. 464–477: Pachycephalosauria (mit Teresa Maryańska und Ralph Chapman),
    • S. 517–606: Dinosaur Distribution (mit Paul M. Barrett und anderen),
  • mit David Fastovsky: Dinosauria. A concise natural history. 2. Auflage. Cambridge University Press, Cambridge 2012, ISBN 978-0-520-24209-8. (EA Cambridge 2009)
  • mit Nadine M. White: The Dinosaur Papers. 1676–1906. Smithsonian Institution Press, Washington, D.C. 2003, ISBN 1-58834-122-4. (Reprints historischer Aufsätze)

Weblinks

Einzelnachweise

  1. mit David B. Norman und Dan Grigorescu: Telmatosaurus transsylvanicus from the Late Cretaceous of Romania. The most basal hadrosaurid. In: Palaeontology. Bd. 36 (1993), S. 361–385, ISSN 0031-0239 .
  2. mit David B. Norman und Dan Grigorescu: The dinosaurs of Transylvania. Island biogeography in the Late Cretaceous. In: National Geographic Research. A scientific Journal. Bd. 7 (1991), S. 68–87, ISSN 8755-724X .


Kategorien: Hochschullehrer (Florida International University) | Hochschullehrer (Johns Hopkins University) | Geboren 1952 | Paläontologe | US-Amerikaner | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/David B. Weishampel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.