Das Science Fiction Jahr - LinkFang.de





Das Science Fiction Jahr


Das Science Fiction Jahr: Ein Jahrbuch für den Science Fiction Leser ist ein Almanach, in dem Sekundärliteratur vor allem zu Science-Fiction-Literatur, aber auch -Filmen, -Hörspielen, -Comics und -Computerspielen im internationalen Maßstab veröffentlicht wird. Im deutschsprachigen Raum stellt es die einzige Veröffentlichung dieser Art dar.

Geschichte

Vorgänger war die von 1981 bis 1985 in zwölf Ausgaben erschienene Zeitschrift Heyne Science Fiction Magazin. Beide Veröffentlichungen wurden vom Verleger Rolf Heyne initiiert. Das Jahrbuch erscheint jährlich seit 1986 im Heyne Verlag. Neben literaturwissenschaftlichen Beiträgen erscheinen Rezensionen, Interviews, Marktberichte und Bibliografien. Jeder Jahrgang hat einen thematischen Schwerpunkt.[1][2][3][4][5][6] 1985 bis 2002 war Wolfgang Jeschke der Herausgeber, ab 2003 dann zusammen mit Sascha Mamczak und ab 2012 zusätzlich zusammen mit Sebastian Pirling. 1988 wurde Wolfgang Jeschke für Das Science Fiction Jahr der Kurd-Laßwitz-Preis (Sonderpreis) verliehen.

Das Jahrbuch 2014 war das letzte im Heyne Verlag; ab dem Folgejahr soll es im Golkonda-Verlag weitergeführt werden.[7]

Kritik

„Neben Übersichten über die deutsche, amerikanische und britische SF-Szene, Bibliographien zu Primär- und Sekundärliteratur und zahlreichen Buchrezensionen enthält das Kompendium Beiträge zu den Medien Computer, Hörspiel und Film/TV. Dabei bewahren sich die Autoren jedoch stets die Neugier für die Gegenwart, wie die Essays über SF in der DDR, über die ‚Ars Electronica‘, Nanotechnik oder die Hohlwelttheorie beweisen. Eine wahre Fundgrube für jeden SF-Interessierten sind die Autoren-Interviews.“

Literaturkritik.de[8]

Mitarbeiter

Neben den Herausgebern, die gelegentlich Beiträge liefern, sind es die Stammautoren des Jahrbuches, die regelmäßig mit Artikeln und Besprechungen vertreten sind, darunter Rainer Eisfeld, Klaus N. Frick, Gerd Frey, Werner Fuchs, Linus Hauser, Hartmut Kasper, Joachim Körber, Karsten Kruschel, Michael Nagula, Wolfgang Neuhaus, Georg Seeßlen, Erik Simon, Karlheinz Steinmüller, Wolfgang Pollanz und Rüdiger Vaas sowie – zu ihren Lebzeiten – Dieter Hasselblatt und Michael Salewski.


Kategorien: Science-Fiction | Jahrbuch

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Das Science Fiction Jahr (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.