Das Konzert (Bahr) - LinkFang.de





Das Konzert (Bahr)


Daten
Titel: Das Konzert
Gattung: Lustspiel in drei Akten
Originalsprache: Deutsch
Autor: Hermann Bahr
Erscheinungsjahr: 1909
Uraufführung: 23. Dezember 1909
Ort der Uraufführung: Lessingtheater, Berlin
Personen
  • Gustav Heink, Pianist
  • Marie, seine Frau
  • Dr. Franz Jura
  • Delfine, seine Frau
  • Eva Gerndl
  • Pollinger
  • Frau Pollinger
  • Fräulein Wehner
  • Fräulein Selma Meier
  • Miss Garden
  • Frau Claire Floderer
  • Frau Fanny Mell
  • Frau Dr. Kann

Das Konzert ist das erfolgreichste Lustspiel von Hermann Bahr. Die Uraufführung fand am 23. Dezember 1909 unter der Regie von Otto Brahm am Lessingtheater in Berlin statt.

Inhalt

Der Pianist, Klavierlehrer und Künstler Gustav Heink entbindet sich kurzfristig aller Pflichten, weil er für ein unter Geheimhaltung abgehaltenes Konzert engagiert sei. In Wirklichkeit reist er mit seiner Schülerin Delfine Jura in eine Berghütte, wohin er für gewöhnlich seine Affären mitnimmt. Zur gleichen Zeit treffen die betrogenen Ehegatten Marie Heink und Dr. Jura zusammen. Beide wissen von dem Techtelmechtel durch ein Telegramm von Eva Gerndl, einer weiteren, eifersüchtigen Schülerin von Gustav Heink. Dr. Jura und Marie versuchen das Beste aus der Situation zu machen, sie verbünden sich und reisen den beiden auf die Hütte nach. Dort bieten sie Gustav und Delfine an, einander heiraten zu können, während sie selbst noch mit dem Gedanken kokettieren, als Zurückgelassene ebenfalls zu heiraten.[1][2]

Interpretation

Richard Strauss, dem das Stück gewidmet ist, scheint die Hauptfigur Gustav Heink mit dem damaligen Intendanten der Wiener Hofoper, Felix Weingartner identifiziert zu haben:

„Weingartner ist übrigens glänzend getroffen!“

Richard Strauß[3]

Der Titel „Das Konzert“ steht vordergründig für das jährliche Techtel-Mechtel von Gustav Heink mit seinen Schülerinnen, zum richtigen Konzert kommt es im Stück gar nicht.[4] So könnte man „Das Konzert“ etwas tiefergründig als die heile Scheinwelt einer Gruppe gelangweilter Ehepartner verstehen.

„Alles in allem hat das lustige Spiel jedoch eine durchaus traurige Botschaft: Alle Affären sind bestenfalls Versuche, sich selbst etwas zu beweisen, die Langeweile ist das, wonach wir uns tief drinnen sehnen, aber glücklich macht uns die auch nicht.“

Martin Thomas Pesl: Das Konzert – Burgtheater[5]

Verfilmung

1956 wurde das Theaterstück von dem Regisseur Thomas Engel unter dem Titel Nichts als Ärger mit der Liebe verfilmt.

Literatur

  • Hermann Bahr: Das Konzert. Lustspiel in drei Akten. E. Reiss, Berlin 1909, (books.google.de )
  • Über Hermann Bahr u sein Lustspiel „Das Konzert“. In: Würzburger Bühnenblätter. Halbmonatsschrift für Theater-Kultur u. Dichtung in Würzburg. 1, Heft 7, Frankenwarte-Verlag, Würzburg 1919, S. 6–9. (digitale-sammlungen.de )
  • M. B. In: Prager Tagblatt. Nr. 274. 21. November 1926, 9. (anno.onb.ac.at ).

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Das Konzert von Hermann Bahr – Text im Projekt Gutenberg. In: Spiegel Online. gutenberg.spiegel.de, abgerufen am 23. Februar 2016.
  2. Rudolf Holzer: Das Konzert. Burgtheater, 1963, abgerufen am 23. Februar 2016.
  3. Hermann Bahr, Karl Ecker: Meister und Meisterbriefe um Hermann Bahr. Aus seinen Entwürfen, Tagebüchern und seinem Briefwechsel. Ausgewählt und eingeleitet von Joseph Gregor. Hermann Bauer, Wien 1947, S. 75. OCLC 2833500
  4. Das Konzert. In: burgtheater.at. Burgtheater, Oktober 2015, abgerufen am 23. Februar 2016.
  5. Das Konzert – Das Burgtheater gönnt sich und seinem Publikum ein allerliebstes Hermann-Bahr-Gustostückerl. auf nachtkritik.de, abgerufen am 23. Februar 2016.

Kategorien: Komödie | Literatur (20. Jahrhundert) | Drama | Literarisches Werk | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Das Konzert (Bahr) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.