Daniel Kahneman - LinkFang.de





Daniel Kahneman


Daniel Kahneman (hebräisch דניאל כהנמן ) (* 5. März 1934 in Tel Aviv) ist ein israelisch-US-amerikanischer Psychologe und emeritierter Hochschullehrer, der 2002 mit Vernon L. Smith den Wirtschafts-Nobelpreis erhielt.[1] Die zugrundeliegende, ausgezeichnete Prospect Theory entwickelte er mit Amos Tversky.

Leben

Kahneman studierte Psychologie und Mathematik an der Hebräischen Universität Jerusalem und Psychologie an der University of California. Nach Abschluss seines Studiums arbeitete er als Berater der israelischen Verteidigungsstreitkräfte.[2] Von 1961 bis 1978 lehrte er an der Hebräischen Universität Jerusalem und von 1978 bis 1986 an der University of British Columbia; von 1986 bis 1994 war er Professor an der University of California, Berkeley. Er ist verheiratet mit Anne Treisman.

Seit 1993 hatte Kahneman die Eugene-Higgins-Professur für Psychologie an der Woodrow Wilson School für öffentliche und internationale Angelegenheiten der Princeton University inne.

Er gewann den Hilgard-Preis für seinen Beitrag zur Allgemeinen Psychologie sowie die Warren-Medaille der Gesellschaft für Experimentalpsychologie. Steven Pinker nannte Kahneman den „wichtigsten lebenden Psychologen“.

Bekannt wurden vor allem seine Arbeiten zu Urteilsheuristiken und kognitiven Verzerrungen.[3]

In einem Interview erklärte Kahnemann 2013 den Gegensatz seines Ansatzes zur Chicagoer Schule und dass es darauf ankäme, ein Umfeld zu schaffen, „das einerseits die persönliche Freiheit gewährleistet und das andererseits die Leute dazu bringt, Entscheidungen zu treffen, die sie später nicht bereuen“.[4]

Ehrungen

Schriften

Weblinks

 Commons: Daniel Kahneman  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 The Prize in Economic Sciences 2002. nobelprize.org, 12. Oktober 2002, abgerufen am 12. Oktober 2015 (english).
  2. Psychologie: Schreck der Ökonomen , Die Zeit, 21/2012
  3. Oliver Burkeman: Daniel Kahneman: „We're beautiful devices“ , The Guardian, 14. November 2011
  4. Valentin Ade und Dieter Bachmann: Eine Belohnung von Glück lässt sich nicht wirklich rechtfertigen . In: Basler Zeitung. 12. April 2013. Abgerufen am 16. Juni 2013.
  5. Leontief Prize for Advancing the Frontiers of Economic Thought. ase.tufts.edu, abgerufen am 12. Oktober 2015 (english).
  6. Daniel Kahneman. Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel, abgerufen am 17. Juni 2012.
  7. Biographies of the 2014 honorands bei der Yale University (yale.edu); abgerufen am 9. Juni 2014


Kategorien: Träger des Wirtschaftsnobelpreises | Hochschullehrer (Hebräische Universität Jerusalem) | Hochschullehrer (University of British Columbia) | Ehrendoktor der Julius-Maximilians-Universität Würzburg | Ehrendoktor der Yale University | Hochschullehrer (University of California, Berkeley) | Hochschullehrer (Princeton University) | Mitglied der Ungarischen Akademie der Wissenschaften | Mitglied der National Academy of Sciences der Vereinigten Staaten | Mitglied der American Academy of Arts and Sciences | Geboren 1934 | Psychologe | Mitglied der American Philosophical Society | Israeli | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Daniel Kahneman (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.