Dagmar Nick - LinkFang.de





Dagmar Nick


Dagmar Nick (* 30. Mai 1926 in Breslau) ist eine deutsche Dichterin und Schriftstellerin.

Leben

Dagmar Nick wurde als zweites Kind des Komponisten Edmund Nick und der Konzertsängerin Käte Nick-Jaenicke geboren. Sie ist eine Kusine des Historikers Fritz Stern. Die Mutter Käte Nick-Jaenicke galt in der Zeit des Nationalsozialismus als „Halbjüdin“; der Vater, Musikalischer Leiter der Hörfunkgesellschaft Schlesische Funkstunde in Breslau, wurde 1933 im Zuge der nationalsozialistischen Gleichschaltung entlassen.[1] Die Familie zog nach Berlin um, wo Dagmar das Gymnasium besuchte. Nach ihrem Abitur 1943 erkrankte sie schwer an Tuberkulose. 1944 wird die Wohnung in Berlin-Wilmersdorf durch eine Luftmine schwer beschädigt, so dass die Familie nach Böhmen ausweicht, von wo sie Ende Februar 1945 noch nach Bayern flüchten kann. Dagmar studierte dann in München Psychologie und Graphologie. Seitdem lebt sie in München, unterbrochen nur durch einen vierjährigen Aufenthalt in den 1960er Jahren (bis 1967) in Israel.[2]

Sie war mit dem Übersetzer und Dramaturgen Robert Schnorr, den Ärzten Peter Davidson und Kurt Braun verheiratet.

Neben Rose Ausländer, Ingeborg Bachmann und Hilde Domin gehört Dagmar Nick zu den wichtigen deutschsprachigen Lyrikerinnen nach 1945. Sie trat 1948 dem Schutzverband deutscher Schriftsteller, München (SDS Bayern), bei und ist seit 1965 Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland, seit 2005 Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste.

Auszeichnungen

Mitglied des Deutschen Schriftsteller-Verbandes (seit 1948), des PEN-Clubs (1965), der Bayerischen Akademie der Schönen Künste (2005)

Werke

Prosa

Lyrik

Weitere Werke

  • Dagmar Nick: Israel gestern und heute (Dokumentation) 1968
  • Edmund Nick, Das literarische Kabarett, Die Schaubude 1945-1948. Seine Geschichte in Briefen und Songs. Hrsg. und kommentiert von Dagmar Nick. 2004. ISBN 3-86520-026-5
  • Einzelne Gedichte und Prosa in über 240 Anthologien und Schulbüchern
  • Gedichte und Prosa erschienen in Englisch (USA), Polnisch, Ungarisch
  • Text zu dem Schlagerlied "Laß dich nicht unterkriegen" aus dem Hans-Albers-Film 'Foehn', komponiert von Mark Lothar. Veröffentlicht im Jahr 1950 in Interpretationen von Hans Albers (Schallplatte Decca F 49288) und den Metropol-Vokalisten (Schallplatte Odeon O-26917).
  • Eingefangene Schatten. Mein jüdisches Familienbuch, München 2015. ISBN 978-3-406-68148-6

Einzelnachweise

  1. http://www.rundfunkschaetze.de/?s=sender+breslau&searchsubmit=%7CDer Sender Breslau mit Edmund Nick und Erich Kästner
  2. https://www.literaturportal-bayern.de/autorenlexikon?task=lpbauthor.default&pnd=118934457 Literaturportal-Bayern

Literatur

Weblinks


Kategorien: Schriftsteller (München) | Geboren 1926 | Träger des Bayerischen Verdienstordens | Deutscher | Frau | Autor | Mitglied im PEN-Zentrum Deutschland | Literatur (20. Jahrhundert) | Literatur (Deutsch)

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Dagmar Nick (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.