Département Vosges - LinkFang.de





Département Vosges


Vosges ist eine Weiterleitung auf diesen Artikel. Zum gleichnamigen Mittelgebirge siehe Vogesen.
Vosges
Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine
Präfektur Épinal
Unterpräfektur(en) Neufchâteau
Saint-Dié-des-Vosges
Einwohner 375.226 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 64 Einw. pro km²
Fläche 5.874 km²
Arrondissements 3
Kantone 31
Gemeinden 515
Präsident des
Départementrats
François Vannson[1] (UMP)
ISO-3166-2-Code FR-88

Das Département Vosges [voːʒ] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 88. Es liegt im Osten des Landes in der Region Alsace-Champagne-Ardenne-Lorraine und ist nach dem Mittelgebirge Vogesen (französisch: Vosges) benannt. Seine Präfektur ist in Épinal, Unterpräfekturen sind Neufchâteau und Saint-Dié-des-Vosges.

Geographie

Das Département wird durch die Départements Meuse (Maas) und Meurthe-et-Moselle im Norden, Bas-Rhin (Unterelsass) und Haut-Rhin (Oberelsass) im Osten, Territoire de Belfort und Haute-Saône im Süden und Haute-Marne im Westen begrenzt.

Der Name „Vosges“ leitet sich vom gleichnamigen Mittelgebirge dieser Region, den Vogesen ab. Die Vogesen nehmen aber nur das östliche Drittel des Départements ein. Man kann zwei recht unterschiedliche Landschaftsbilder östlich und westlich der Mosel feststellen. Der Westen ist von mit Laubwald bedeckten Hügeln geprägt. Der Osten liegt höher und zeigt mit Nadelwald bedecktes Granit- und Sandsteingebirge. Die höchstgelegenen Gebiete sind Teil des Regionalen Naturparks Ballons des Vosges.

Das Gebiet des Départements verteilt sich auf die Einzugsgebiete vierer Flüsse:

  • im Osten, im Norden und in der Mitte das Einzugsgebiet des Rheins über die Mosel und ihre Zuflüsse
  • im Süden und Südwesten das Einzugsgebiet der Rhone über die Saône
  • im Westen und Nordwesten das Einzugsgebiet der Maas
  • im äußersten Nordwesten das Einzugsgebiet der Seine über den Ornain

Im Département verlaufen demzufolge mehrere Wasserscheiden. Der Canal des Vosges überwindet die Rhein-Rhône-Wasserscheide; er verbindet die Täler von Mosel und Saône und ist Teil einer Wasserstraße von der Nordsee bis an das Mittelmeer.

Geschichte

Das im Süden Lothringens gelegene Département Vosges wurde während der Französischen Revolution am 4. März 1790 gebildet.

Ursprünglich war es in 9 Distrikte mit den Hauptstädten Épinal, Saint-Dié, Remiremont, Mirecourt, Neufchâteau, Bruyères, Darney, Rambervillers und Lamarche gegliedert. Zusammen umfassten diese Distrikte 60 Kantone.

Im Jahr 1793 beschloss das Fürstentum Salm, eine Enklave mit der Hauptstadt Senones, sich Frankreich anzuschließen, nachdem es seine Prinzen als Folge der Revolution verlassen hatten. Im Jahr 1795 kam die Region von Schirmeck, vorher Teil des Départements Bas-Rhin, hinzu.

Am 17. Februar 1800 wurden fünf Arrondissements geschaffen: Épinal, Mirecourt, Neufchâteau, Remiremont und Saint-Dié.

Im Jahr 1871 ging ein kleiner Teil des Départements durch den Frieden von Frankfurt an das Deutsche Reich über: der Kanton Schirmeck und die Hälfte des Kantons Saales, die seitdem zum Elsass gehören. Die französisch gebliebenen Gemeinden des Kantons Saales bildeten einen neuen Kanton mit Hauptstadt Provenchères-sur-Fave. Die so „verlorenen“ Gebiete kamen durch den Friedensvertrag von Versailles im Jahr 1919 an Frankreich zurück, blieben aber dem elsässischen Département Bas-Rhin zugeordnet.

Am 10. September 1926 wurde die Verwaltung der Départements in Frankreich gesetzlich neu geregelt. Es wurden insgesamt 106 Arrondissements aufgelöst, darunter zwei im Département Vosges: Mirecourt und Remiremont. Die entsprechenden Kantone wurden dem Arrondissement Épinal zugeordnet, mit Ausnahme der Kantone Mirecourt und Vittel, die zum Arrondissement Neufchâteau kamen.

Städte

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Vosges sind:

Stadt Einwohner
(2013)
Arrondissement
Épinal 32.188 Épinal
Saint-Dié-des-Vosges 20.471 Saint-Dié-des-Vosges
Gérardmer 8.284 Saint-Dié-des-Vosges
Golbey 8.436 Épinal
Thaon-les-Vosges 7.895 Épinal
Remiremont 7.774 Épinal
Neufchâteau 6.602 Neufchâteau
Raon-l’Étape 6.422 Saint-Dié-des-Vosges
Mirecourt 5.598 Neufchâteau
Rambervillers 5.505 Épinal

Verwaltungsgliederung

Das Département gliedert sich in 3 Arrondissements, 31 Kantone und 515 Gemeinden:

Arrondissement Einwohner
(2013)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte
(Einw./km²)
Kantone Gemeinden
Épinal 216.765 2.743 79 13 218
Neufchâteau 65.760 1.966 33,4 9 206
Saint-Dié-des-Vosges 92.701 1.166 79,5 9 90

Weblinks

 Commons: Département Vosges  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. elections2015.vosges.fr abgerufen am 1. Mai 2015

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Département Vosges (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.