Département Saône-et-Loire - LinkFang.de





Département Saône-et-Loire


Saône-et-Loire
Region Bourgogne-Franche-Comté
Präfektur Mâcon
Unterpräfektur(en) Autun
Chalon-sur-Saône
Charolles
Louhans
Einwohner 556.222 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 65 Einw. pro km²
Fläche 8.575 km²
Arrondissements 5
Kantone 57
Gemeinden 573
Präsident des
Départementrats
André Accary[1]
ISO-3166-2-Code FR-71

Das Département Saône-et-Loire [soneˈlwaːʀ] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 71. Es liegt im Osten des Landes in der Region Bourgogne-Franche-Comté und ist nach den Flüssen Saône und Loire benannt.

Geographie

Das Département Saône-et-Loire grenzt im Norden an das Département Côte-d’Or, im Osten an das Département Jura, im Südosten an das Département Ain, im Süden an die Départements Rhône und Loire, im Westen an das Département Allier sowie im Nordwesten an das Département Nièvre.

Während die Loire überwiegend die westliche Grenze zum Département Allier bildet, durchfließt die Saône, an der mit Chalon-sur-Saône und Mâcon auch die beiden größten Städte des Départements liegen, den östlichen Teil von Saône-et-Loire in nordsüdlicher Richtung. Der Nordwesten des Départements reicht in das Granitmassiv des Morvan.

Städte

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Saône-et-Loire sind:

Stadt Einwohner
(2013)
Arrondissement
Chalon-sur-Saône 45.166 Chalon-sur-Saône
Mâcon 33.350 Mâcon
Le Creusot 22.308 Autun
Montceau-les-Mines 18.969 Chalon-sur-Saône
Autun 13.863 Autun
Paray-le-Monial 9.064 Charolles
Saint-Vallier 8.824 Chalon-sur-Saône
Digoin 8.117 Charolles
Gueugnon 7.367 Charolles
Charnay-lès-Mâcon 6.919 Mâcon

Verwaltungsgliederung

Das Département Saône-et-Loire gliedert sich in 5 Arrondissements, 57 Kantone und 573 Gemeinden:

Arrondissement Einwohner
(2013)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte
(Einw./km²)
Kantone Gemeinden
Autun 87.145 1.900 45,9 11 83
Chalon-sur-Saône 200.036 1.726 115,9 15 151
Charolles 99.849 2.500 39,9 13 136
Louhans 55.527 1.248 44,5 8 79
Mâcon 113.665 1.200 94,7 10 124

Siehe auch:

Kultur

Bekannt ist das Département durch die Ruinen des Benediktinerklosters von Cluny sowie durch den kleinen Ort Taizé und die dort ansässige Gemeinschaft von Taizé.

Sehenswürdigkeiten

Weblinks

 Commons: Département Saône-et-Loire  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.cg71.fr/le-departement/linstitution/le-president/#.VUSISJPak4w abgerufen 2. Mai 2015

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Département Saône-et-Loire (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.