Département Aisne - LinkFang.de





Département Aisne


Aisne
Region Nord-Pas-de-Calais-Picardie
Präfektur Laon
Unterpräfektur(en) Château-Thierry
Saint-Quentin
Soissons
Vervins
Einwohner 540.067 (1. Jan. 2013)
Bevölkerungsdichte 73 Einw. pro km²
Fläche 7.369 km²
Arrondissements 5
Kantone 21
Gemeinden 816
Präsident des
Départementrats
Nicolas Fricoteaux[1] (UDI)
ISO-3166-2-Code FR-02

Das Département Aisne [ɛn] ist das französische Département mit der Ordnungsnummer 02. Es liegt im Norden des Landes in der Region Nord-Pas-de-Calais-Picardie und ist nach dem Fluss Aisne benannt.

Geographie

Das Département grenzt im Norden an das Département Nord, im Nordosten an Belgien, im Osten an die Départements Ardennes und Marne, im Süden an das Département Seine-et-Marne und im Westen an die Départements Oise und Somme.

Bedeutende Flüsse im Département sind Aisne, Marne, Ourcq, Vesle, Somme, Oise, Serre.

Wappen

Beschreibung: In Blau und Gold durch weißen Wellenbalken geteilt sind oben drei blaue Schrägrechtsbalken und unten ein weißer Balken mit beidseitigen goldenem Mäander.

Geschichte

Das Département Aisne ist eines der 83 Départements, die am 4. März 1790 während der Französischen Revolution gebildet wurden. Es wurde aus Gebieten der Île-de-France (Laonnois, Soissonnais, Noyonnais, Valois) und der Picardie (Thiérache, Vermandois) zusammengefasst. Alle Eingemeindungen sind unter Gemeindefusionen im Département Aisne zusammengefasst.

Im Verlauf des Ersten Weltkrieges (1914–1918) kam es dreimal zu größeren Kampfhandlungen am Fluss Aisne:

Am 15. Mai 1940 drangen Truppen der Wehrmacht ins Département Aisne ein. Fünf Tage zuvor hatten sie den Westfeldzug begonnen. Am Abend des 15. Mai erreichten sie Montcornet. Vom 17. Mai bis 10. Juni kämpften Wehrmacht-Verbände und Verbände der französischen Armee in der 'Bataille de l'Aisne' gegeneinander; die Wehrmacht gewann die Schlacht und besetzte wenige Tage später kampflos Paris. In Montcornet führte Colonel Charles de Gaulle am 17. Mai eine der vier Gegenoffensiven im Westfeldzug.

Bevölkerung

Die Bewohner des Département Aisne werden Axonais genannt.

Demographie

Das Département Aisne enthält einige Städte von mittlerer Bedeutung, die von zahlreichen, aber oft sehr kleinen Ortschaften umgeben sind. Das Département verlor in der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts einen Teil seiner Bevölkerung durch Landflucht, was durch die industrielle Entwicklung zum Teil kompensiert werden konnte. In beiden Weltkriegen besonders betroffen, hat das Département anschließend seine Bevölkerungszahl von 1900 fast wieder erreicht. Seit etwa 30 Jahren erzeugt der industrielle Niedergang eine Stagnation in der Zahl der Einwohner (526 346 Einwohner 1968, 535 489 1999). Lediglich der Süden, aufgrund seiner Nähe zur Agglomeration von Paris, weist noch ein demographisches Wachstum auf.

Städte

Die bevölkerungsreichsten Gemeinden des Départements Aisne sind:

Stadt Einwohner
(2013)
Arrondissement
Saint-Quentin 55.698 Saint-Quentin
Soissons 28.472 Soissons
Laon 25.219 Laon
Château-Thierry 14.189 Château-Thierry
Tergnier 13.938 Laon
Chauny 11.874 Laon
Villers-Cotterêts 10.797 Soissons
Hirson 9.346 Vervins
Bohain-en-Vermandois 5.750 Saint-Quentin
Gauchy 5.351 Saint-Quentin

Verwaltungsgliederung

Das Département Aisne gliedert sich in 5 Arrondissements, 21 Kantone und 816 Gemeinden:

Arrondissement Einwohner
(2013)
Fläche
(km²)
Bev.Dichte
(Einw./km²)
Gemeinden
Château-Thierry 72.657 1.193 60,9 123
Laon 165.852 2.461 67,4 278
Saint-Quentin 130.944 1.071 122,3 126
Soissons 103.977 1.243 83,7 159
Vervins 66.637 1.401 47,6 130

Siehe auch:

Weblinks

 Commons: Département Aisne  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. http://www.aisne.com/Organisation-et-fonctionnement abgerufen am 27. April 2015

Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Département Aisne (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.