Corippo - LinkFang.de





Corippo


In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Verkehr, Wirtschaft…
Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst .
Corippo
Staat: Schweiz
Kanton: Tessin TI
Bezirk: Bezirk Locarno
Kreis: Kreis Verzasca
BFS-Nr.: 5102
Postleitzahl: 6631
Koordinaten:
Höhe: 563 m ü. M.
Fläche: 7,7 km²
Einwohner: 13 (31. Dezember 2014)[1]
Einwohnerdichte: 2 Einw. pro km²
Website: www.corippo.ch

Karte

Corippo ist eine politische Gemeinde im Verzascatal. Sie gehört zum Kreis Verzasca, Bezirk Locarno des Kantons Tessin in der Schweiz. Corippo ist die nach Zahl der Einwohner kleinste politische Gemeinde der Schweiz. Der Dorfkern wurde 1975 unter Denkmalschutz gestellt und als beispielhaft ausgezeichnet.

Geographie

Das Haufendorf liegt im Taleinschnitt des Flusses Verzasca, am nördlichen Ende des Stausees Lago di Vogorno.

Geschichte

1224 als Culipo, 1374 Quorippo erwähnt, wurde Corippo 1822 eine unabhängige Gemeinde. Da die wichtigste Erwerbsquelle der Einwohner, die Viehhaltung, durch die Knappheit der landwirtschaftlichen Ressourcen eingeschränkt war, verringerte sich die Anzahl der ständigen Einwohner seit Mitte des 19. Jahrhunderts stetig.

Seit 1883 ist das Dorf durch eine Strasse erschlossen. Vorher wurde das Vieh über Saumpfade zum Überwintern in die Magadinoebene getrieben.

Bevölkerung

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1795 269
1850 294
1900 196
1950 73
2000 22
2005 17
2006 18
2009 15
2010 12

Corippo ist mit nur noch 12 ständigen Einwohnern (Stand 31. Dezember 2013) die kleinste Gemeinde der Schweiz. Acht Einwohner waren männlich, vier weiblich. Elf Einwohner sind Schweizer Bürger, ein Einwohner war italienischer Staatsangehörigkeit.[2] Trotzdem hält das Mini-Gemeinwesen an seiner 1822 errungenen Selbstständigkeit fest.

Sehenswürdigkeiten

  • Pfarrkirche Santa Maria del Carmine[3][4]

Galerie

Literatur

  • Thomas Amsler, Dieter Herrmann, Knut Lohrer, Ulfert Weber und andere: Corippo Bauaufnahme an der TH Stuttgart 1959, Krämer Stuttgart 1984, ISBN 3-7828-1484-3.
  • Thomas Amsler, Dieter Herrmann, Knut Lohrer, Ulfert Weber und andere: Corippo: Junge Schweizer und Deutsche zeichnen, fotografieren und beschreiben den alte Bergdorf Corippo im Tessin. Koch, Stuttgart 1959[5].
  • Pier Giorgio Gerosa: Un microterritorio alpino – Corippo dal Duecento all’Ottocento. Armando Dadò editore, Locarno 1992.
  • Daniela Pauli Falconi: Corippo im Historischen Lexikon der Schweiz

Weblinks

 Commons: Corippo  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  2. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung)
  3. Simona Martinoli und andere: Guida d’arte della Svizzera italiana. Hrsg. Gesellschaft für Schweizerische Kunstgeschichte, Bellinzona 2007, S. 229–230
  4. Elfi Rüsch: Distretto di Locarno IV. Bern 2013, S. 42–51.
  5. Thomas Amsler und andere: Corippo: Junge Schweizer und Deutsche zeichnen, fotografieren und beschreiben den alte Bergdorf Corippo im Tessin.

Kategorien: Ortsbild von nationaler Bedeutung im Kanton Tessin | Haufendorf | Schweizer Gemeinde | Ort im Kanton Tessin

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Corippo (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.