Coppa Italia 1964/65 - LinkFang.de





Coppa Italia 1964/65


Die Coppa Italia 1964/65, den Fußball-Pokalwettbewerb für Vereinsmannschaften in Italien der Saison 1964/65, gewann Juventus Turin. Juve setzte sich im Endspiel gegen Inter Mailand durch und konnte die Coppa Italia zum fünften Mal gewinnen. Mit 1:0 gewann die Mannschaft von Trainer Heriberto Herrera und wurde Nachfolger des AS Rom, der sich im Vorjahr gegen den AC Turin durchgesetzt hatte, diesmal aber bereits im Halbfinale ausschied.

Als italienischer Pokalsieger 1964/65 qualifizierte sich Juventus Turin für den Europapokal der Pokalsieger des folgenden Jahres, wo schon in der ersten Runde gegen den englischen Vertreter FC Liverpool das Aus kam.

1. Runde

Gesamt
US Alessandria 1:2 Juventus Turin
AS Bari 1:4 n.V. Foggia Incedit
AC Brescia 2:0 AC Mantova
Hellas Verona 0:2 AC Venedig
AC Lecco 2:0 AC Padova
US Livorno 3:4 US Cagliari
FC Modena 2:1 Lanerossi Vicenza
AC Parma 1:3 Sampdoria Genua
Potenza SC 0:4 CC Catania
Pro Patria Calcio 1:0 FC Varese
AC Reggiana 0:2 n.V. CFC Genua
Simmenthal Monza 2:1 n.V. AC Mailand
SPAL Ferrara 3:0 AC Florenz
SSC Neapel 2:1 n.V. FC Messina
US Palermo 4:3 n.V. US Catanzaro
AS Trani 0:3 Lazio Rom
US Triestina 1:3 Atalanta Bergamo

Playoff

Gesamt
SSC Neapel* 0:0 n.V. Lazio Rom
  • Das Los musste über das Weiterkommen entscheiden. Dabei fiel dieses auf die mit Sternchen gekennzeichneten Vereine.

2. Runde

Gesamt
Juventus Turin 1:0 AC Brescia
AC Lecco 3:0 Sampdoria Genua
FC Modena 1:1 n.V.
(4:5 i.E.)
Atalanta Bergamo
Pro Patria Calcio 1:2 n.V. CFC Genua
Simmenthal Monza 2:1 n.V. AC Venedig
SSC Neapel 2:1 n.V. Foggia Incedit
US Palermo 1:0 CC Catania
US Cagliari 1:0 SPAL Ferrara

3. Runde

Gesamt
CFC Genua 3:0 Simmenthal Monza
AC Lecco 0:2 n.V. Juventus Turin
SSC Neapel 1:0 US Palermo
US Cagliari 5:0 Atalanta Bergamo

Viertelfinale

Gesamt
AC Turin 2:0 CFC Genua
FC Bologna 0:0 n.V.
(4:5 i.E.)
Juventus Turin
Inter Mailand 6:3 n.V. US Cagliari
SSC Neapel 1:2 AS Rom

Halbfinale

Gesamt
AS Rom 2:2 n.V.
(6:8 i.E.)
Inter Mailand
Juventus Turin 1:0 AC Turin

Finale

Juventus Turin Inter Mailand
Finale
29. August 1965 in Rom (Stadio Olimpico)
Ergebnis: 1:0 (1:0)
Schiedsrichter: Alessandro D’Agostini

Roberto Anzolin - Gianfranco Leoncini, Giancarlo Bercellino, Ernesto Càstano, Sandro Salvadore - Adolfo Gori, Carlo Dell’Omodarme, Luis del Sol, Giampaolo Menichelli - Chinesinho, Vincenzo Traspedini
Trainer: Heriberto Herrera
Giuliano Sarti - Tarcisio Burgnich, Giacinto Facchetti, Aristide Guarneri, Armando Picchi - Gianfranco Bedin, Sandro Mazzola, Mario Corso, Luis Suárez - Jair da Costa, Joaquín Peiró
Trainer: Helenio Herrera
1:0 Giampaolo Menichelli (14.)

Siehe auch

Weblinks


Kategorien: Fußball 1964 | Fußball 1965 | Coppa Italia

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Coppa Italia 1964/65 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.