Copa del Rey 2009/10 - LinkFang.de





Copa del Rey 2009/10


Copa del Rey 2009/10
Pokalsieger FC Sevilla (5. Titel)
Europa League verfallen
Beginn 22. August 2009
Finale 19. Mai 2010
Stadion Camp Nou, Barcelona
Mannschaften 83
Spiele 112
Tore 286  (ø 2,55 pro Spiel)
Torschützenkönig Argentinier Maxi Rodríguez (5)
Copa del Rey 2008/09

Die Copa del Rey 2009/10 war die 106. Austragung des spanischen Fußballpokals Copa del Rey.

Der Wettbewerb startete am 22. August 2009 und endete mit dem Finale am 19. Mai 2010 im Camp Nou (Barcelona). Sieger des Pokalwettbewerbs wurde der FC Sevilla. Der Pokalsieger wäre für die UEFA Europa League 2010/11 qualifiziert gewesen, allerdings qualifizierte sich der FC Sevilla für die Play-Offs der UEFA Champions League 2010/11. Der unterlegene Finalist Atlético Madrid qualifizierte sich zwar nicht über die Liga aber bereits als Titelverteidiger für die Gruppenphase der Europa League, wodurch der Platz verfiel. Der FC Barcelona schied als Titelverteidiger im Achtelfinale aus.

Teilnehmende Mannschaften

Primera División
die 20 Vereine der Saison 2008/09
Segunda División
21 Vereine der Saison 2008/091
Segunda División B
24 Vereine, die in der Saison 2008/2009 in den vier Ligen unter den ersten fünf platziert waren und die vier folgenden Mannschaften mit den meisten Punkten2
Tercera División
die 18 Meister der Tercera División 2008/20093
FC Barcelona
Real Madrid
FC Sevilla
Atlético Madrid
FC Villarreal
FC Valencia
Deportivo La Coruña
FC Málaga
RCD Mallorca
Espanyol Barcelona
UD Almería
Racing Santander
Athletic Bilbao
Sporting Gijón
Real Valladolid
CA Osasuna
FC Getafe
Betis Sevilla
CD Numancia
Recreativo Huelva
Deportivo Xerez
Real Saragossa
CD Teneriffa
Hércules Alicante
Rayo Vallecano
Real Sociedad
CD Castellón
UD Levante
UD Salamanca
Gimnàstic de Tarragona
SD Huesca
FC Elche
FC Córdoba
Real Murcia
Albacete Balompié
FC Girona
Celta Vigo
UD Las Palmas
Deportivo Alavés
FC Alicante
SD Eibar

1 Sevilla Atlético als B-Mannschaft nicht teilnahmeberechtigt
2 unter Ausschluss von B-Mannschaften
3 wird eine B-Mannschaft Meister, rückt automatisch der Zweitplatzierte der jeweiligen Liga nach
für eine B-Mannschaft nachgerückt
als Punktbester qualifiziert

Modus

siehe Hauptartikel Copa del Rey

Das Turnier wird im KO-System ausgespielt. Gespielt wird in den ersten drei Runden nur in einem Spiel – bei Unentschieden wird mit Verlängerung, ggf. Elfmeterschießen eine Entscheidung gesucht. Ab der Runde der letzten 32 werden die Duelle in Hin- und Rückspiel ausgetragen. In der Copa del Rey gelten die gleichen Regeln wie bei UEFA-Wettbewerben (Auswärtstorregel). Das Finale wird in einem Spiel ausgetragen, der Sieger bei Unentschieden durch Verlängerung bzw. Elfmeterschießen gesucht. Für die Qualifikation zur Copa del Rey ist die Vorsaison, bei den Auslosungen ist die Ligazugehörigkeit der aktuellen Saison maßgeblich. Nachwuchs- und Reservemannschaften von Vereinen, die auch in der Copa del Rey spielberechtigt sind, sind nicht zugelassen.

Einige Mannschaften sind von bestimmten Runden freigestellt:

  • In der ersten Hauptrunde spielten die Mannschaften der Tercera División und der Segunda División B
  • In der zweiten Hauptrunde stießen die Mannschaften der Segunda División zu den Clubs der Segunda División B und Tercera División hinzu.
  • In der dritten Hauptrunde spielten diese Teams die Gegner der Erstligisten aus.
  • In der Runde der letzten 32 kamen die Mannschaften der Primera División hinzu.
  • In der Copa del Rey wird mit Freilosen in den ersten Runden gearbeitet, um auf eine gerade Anzahl an Teilnehmern zu kommen.

Erste Hauptrunde

Zur ersten Hauptrunde des Wettbewerbes waren 41 Mannschaften, die in der Saison 2009/10 in der Segunda División B und der Tercera División spielen, qualifiziert. Die Auslosung fand am 16. Juli 2009 wie alle weiteren Auslosungen auch in der Ciudad del Fútbol in Las Rozas de Madrid statt. Es wurden 18 Paarungen ausgelost und fünf Freilose vergeben. Dabei wurden auch die Paarungen für die zweite Hauptrunde bestimmt.[1]

Die Spiele wurden zwischen dem 22. und dem 27. August 2009 ausgetragen.

Ergebnis
CD San Roque 1:2 UD Melilla
FC Villajoyosa 2:0 UD Logroñés
CD Lagun Onak 2:1 CD Izarra
RSD Alcalá 0:1 Real Oviedo
SD Compostela 1:2 FC Zamora
SD Lemona 2:2
(2:4 i.E.)
Cultural Leonesa
UD Gramenet 0:3 UE Sant Andreu
CE Sabadell 2:0 Atlético Monzón
Real Jaén 0:1 Unión Estepona
UD Marbella 1:0 FC Caravaca
Deportivo Alavés 1:1
(1:4 i.E.)
FC Palencia
SD Ponferradina 1:1
(5:4 i.E.)
SD Eibar
CD Leganés 1:3 FC Reus Deportiu
UD Puertollano 3:1 n.V. Gimnástica de Torrelavega
SD Tenisca 2:4 Cerro Reyes
FC Alicante 1:1
(5:4 i.E.)
Sporting Mahonés
UB Conquense 1:0 n.V. CD Toledo
Lorca Deportiva 1:2 n.V. AD Ceuta

Freilose: AD Alcorcón, CD Alcoyano, UD Mérida, FC Ontinyent und Polideportivo Ejido

Zweite Hauptrunde

In der zweiten Hauptrunde traten Mannschaften aus der Segunda División dem Wettbewerb bei. Die Spiele wurden zwischen dem 1. und dem 16. September 2009 ausgetragen.

Ergebnis
Celta Vigo 2:1 Real Unión
CD Lagun Onak 2:1 Cerro Reyes
UE Sant Andreu 3:1 UD Melilla
Cultural Leonesa 4:0 Unión Estepona
FC Girona 1:0 Gimnàstic de Tarragona
Real Sociedad 0:2 Rayo Vallecano
Betis Sevilla 1:2 FC Córdoba
FC Ontinyent 2:1 UB Conquense
AD Alcorcón 2:0 FC Palencia
Atlético Ciudad 3:2 Real Oviedo
CD Alcoyano 2:0 FC Villajoyosa
UD Puertollano 3:0 FC Zamora
Albacete Balompié 0:1 Hércules Alicante
CE Sabadell 0:0
(1:3 i.E.)
UD Marbella
UD Salamanca 1:1
(4:3 i.E.)
CD Castellón
UD Levante 0:0
(3:4 i.E.)
SD Huesca
UD Las Palmas 2:1 FC Cádiz
Polideportivo Ejido 0:0
(8:7 i.E.)
SD Ponferradina
FC Cartagena 3:2 n.V. FC Elche
CD Numancia 2:3 Real Murcia
AD Ceuta 2:2
(4:5 i.E.)
FC Alicante
UD Mérida 1:1
(5:4 i.E.)
FC Reus Deportiu

Freilos: Recreativo Huelva

Dritte Hauptrunde

In der dritten Hauptrunde traten die 22 Sieger aus der zweiten Hauptrunde und Recreativo Huelva, welche ein Freilos erhielten, gegeneinander an. Die Spiele wurden am 7. Oktober 2009 ausgetragen. Die Auslosung fand am 18. September 2009 in zwei verschiedenen Gruppen statt. In Gruppe A wurden sechs Paarungen mit Vereinen aus der Segunda División B und der Tercera División gezogen, in Gruppe B wurden aus elf Vereinen fünf Paarungen mit Vereinen der Segunda División ausgelost, dabei erhielt Real Murcia ein Freilos.

Ergebnis
FC Ontinyent 0:0
(3:5 i.E.)
Cultural Leonesa
UD Puertollano 2:1 UE Sant Andreu
CD Lagun Onak 1:2 AD Alcorcón
UD Marbella 2:1 FC Alicante
UD Mérida 1:3 CD Alcoyano
Atlético Ciudad 0:0
(5:4 i.E.)
Polideportivo Ejido
UD Salamanca 2:0 FC Cartagena
FC Córdoba 0:1 Rayo Vallecano
Recreativo Huelva 2:1 UD Las Palmas
FC Girona 1:3 Celta Vigo
Hércules Alicante 2:0 SD Huesca

Freilos: Real Murcia

Runde der letzten 32

In der Runde der letzten 32 stießen zu den elf Siegern aus den Partien der dritten Hauptrunde und Real Murcia, welche ein Freilos erhielten die Teams aus der Primera División. Die Auslosung fand in fünf Stufen statt. In Stufe 1 wurde den vier in der UEFA Champions League spielberechtigten Mannschaften aus der Primera Division (FC Barcelona, Real Madrid, FC Sevilla und Atlético Madrid) ein Gegner aus der Segunda División B zugelost. In Phase 2 wurde den drei in der UEFA Europa League spielberechtigten Mannschaften (FC Villarreal, FC Valencia und Athletic Bilbao) die verbleibenden zwei Gegner aus der Segunda División B zugelost. Dabei rutschte Athletic Bilbao in Stufe 3. In der dritten Stufe der Auslosung wurde dann Athletic Bilbao eine Mannschaft aus der Segunda División zugelost. In Stufe 4 wurde den übrigen Vereinen aus der Segunda División jeweils ein Gegner aus der Primera División zugelost. In der fünften Stufe wurden vier Paarungen aus den acht übrigen Vereinen der Primera División ermittelt.

Die Hinspiele fanden vom 27. bis zum 29. Oktober statt, die Rückspiele wurden zwischen dem 10. und 12. November 2009 ausgetragen. Es gilt die Auswärtstorregel.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
AD Alcorcón 4:1 Real Madrid 24:01 0:1
Cultural Leonesa 0:7 FC Barcelona 0:2 0:5
UD Marbella 0:8 Atlético Madrid 0:2 0:6
Atlético Ciudad 3:9 FC Sevilla 2:4 1:5
CD Alcoyano 2:3 FC Valencia 0:1 2:2
UD Puertollano 1:2 FC Villarreal 1:1 0:1
Rayo Vallecano 4:2 Athletic Bilbao 2:0 2:2
Hércules Alicante 3:1 UD Almería 2:1 1:0
UD Salamanca 2:4 Racing Santander 1:0 1:4
Celta Vigo 3:1 CD Teneriffa 2:1 1:0
Recreativo Huelva 2:2
(4:2 i.E.)
Sporting Gijón 1:1 1:1
Real Murcia 0:1 Deportivo La Coruña 0:1 0:0
Deportivo Xerez 1:3 CA Osasuna 1:2 0:1
Real Valladolid (a)2:2(a) RCD Mallorca 2:1 0:1
Real Saragossa (a)1:1(a) FC Málaga 1:1 0:0
FC Getafe 3:1 Espanyol Barcelona 2:0 1:1
1 Siehe auch: Alcorconazo

Achtelfinale

Die Auslosung der Paarungen für das Achtelfinale fand am 1. Dezember 2009 statt. Dabei wurden auch die Paarungen für die weiteren Finalrunden bestimmt.[2]

Die Hinspiele wurden zwischen dem 5. und 7. Januar und die Rückspiele zwischen dem 12. und dem 14. Januar 2010 ausgetragen. Es gilt die Auswärtstorregel.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Hércules Alicante (a)2:2(a) CA Osasuna 2:1 0:1
Celta Vigo 2:1 FC Villarreal 1:1 1:0
FC Barcelona (a)2:2(a) FC Sevilla 1:2 1:0
Recreativo Huelva 4:5 Atlético Madrid 3:0 1:5
FC Málaga 3:6 FC Getafe 2:1 1:5
Rayo Vallecano 3:4 RCD Mallorca 2:1 1:3
AD Alcorcón 2:3 Racing Santander 2:3 0:0
FC Valencia 3:4 Deportivo La Coruña 1:2 2:2

Viertelfinale

Die Hinspiele des Viertelfinales wurden am 20. und 21. Januar und die Rückspiele am 27. und 28. Januar 2010 ausgetragen. Es gilt die Auswärtstorregel.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Deportivo La Coruña 1:3 FC Sevilla 0:3 1:0
RCD Mallorca (a)2:2(a) FC Getafe 1:2 1:0
Racing Santander 5:1 CA Osasuna 2:1 3:0
Atlético Madrid 2:1 Celta Vigo 1:1 1:0

Halbfinale

Die Hinspiele des Halbfinales wurden am 3. und 4. Februar und die Rückspiele am 10. und 11. Februar 2010 ausgetragen. Es gilt die Auswärtstorregel.

Gesamt Hinspiel Rückspiel
Atlético Madrid 6:3 Racing Santander 4:0 2:3
FC Sevilla 2:1 FC Getafe 2:0 0:1

Finale

FC Sevilla Atlético Madrid
19. Mai 2010 in Barcelona (Camp Nou)
Ergebnis: 2:0 (1:0)
Zuschauer: 85.000
Schiedsrichter: Manuel Mejuto González

Andrés Palop (C)Julien Escudé, Sébastien Squillaci, Abdoulay Konko, Antonio LunaJesús Navas, Didier Zokora, Renato, Diego Capel (87. Diego Perotti) – Frédéric Kanouté, Álvaro Negredo (66. Romaric)
Trainer: Antonio Álvarez
David de GeaAntonio López (C), Tomáš Ujfaluši, Álvaro Domínguez, Luis PereaTiago, Paulo Assunção (59. Raúl García), Reyes, Simão (59. José Manuel Jurado) – Diego Forlán, Sergio Agüero
Trainer: Quique Sánchez Flores
1:0 Diego Capel (5.)
2:0 Jesús Navas (90.)
Renato (6.), Antonio Luna (35.), Sébastien Squillaci (62.), Frédéric Kanouté (84.), Andrés Palop (86.) Tomáš Ujfaluši (70.)

Qualifikation zur Europa League 2010/11

Der Sieger des spanischen Pokalwettbewerbes qualifizierte sich für die 3. Qualifikationsrunde der UEFA Europa League 2010/11. Da sich der FC Sevilla als Tabellenvierter der Primera División 2009/10 für die Playoffrunde der UEFA Champions League 2010/11 qualifizierte, ging der Qualifikationsplatz wie üblich an den unterlegenen Finalisten. Atlético Madrid gewann im selben Jahr bereits die UEFA Europa League 2009/10 und qualifizierte sich somit für die Gruppenphase der UEFA Europa League 2010/11, wodurch beide Finalisten eine weiterreichende Qualifikation in einem europäischen Wettbewerb erlangten, somit verfiel der Platz. Um den vakanten Platz in der 3. Qualifikationsrunde UEFA Europa League 2010/11 aufzufüllen rückte gemäß dem Koeffizienten der UEFA-Fünfjahreswertung der finnische Pokalsieger von 2009 FC Inter Turku aus der 2. Qualifikationsrunde auf. Infolgedessen rückten die Pokalsieger aus San Marino und Malta in die 2. Qualifikationsrunde auf.

Torschützen

Angegeben sind alle Torschützen mit wenigstens vier Treffern. Maxi Rodríguez wurde mit fünf Treffern bester Torschütze des Pokalwettbewerbs.

Pl. Nat. Spieler Verein Tore
1 Argentinier Maxi Rodríguez Atlético Madrid 5
2 Spanier Borja Pérez AD Alcorcón 4
Spanier Jesús Navas Sevilla FC 4
Spanier Jito Silvestre Cultural Leonesa 4
Brasilianer Luís Fabiano FC Sevilla 4
Spanier Roberto Soldado FC Getafe 4
Spanier Roberto Trashorras Celta Vigo 4

Weblinks

Ergebnisse und Spielplan bei Marca.com

Einzelnachweise

  1. Offizielle Pressemitteilung der RFEF vom 16. Juli 2009
  2. Offizielle Pressemitteilung der RFEF vom 1. Dezember 2009

Kategorien: Copa del Rey | Fußball 2010 | Fußball 2009

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Copa del Rey 2009/10 (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.