Consolidated Media Holdings - LinkFang.de





Consolidated Media Holdings


Consolidated Media Holdings
Rechtsform Aktiengesellschaft
Gründung 2007
Sitz Sydney, Australien
Leitung John Alexander (CEO)
Branche Massenmedien
Website www.pbl.com.au

Die Consolidated Media Holdings mit Unternehmenssitz in Sydney war das größte australische Medienunternehmen. CMH war im Bereich Print und Fernsehen tätig und wurde 2012 von der News Corporation übernommen.

Geschichte

Für die Geschichte bis 2007 siehe: Publishing and Broadcasting

Die Consolidated Media Holdings entstand im November 2007 durch die Aufspaltung der Publishing and Broadcasting Limited. Dabei wurde der Bereich Glücksspiel in die Crown Limited ausgegliedert, der Medienbereich wurde in Consolidated Media Holdings umbenannt.[1]

Im Juli 2012 unterbreitete News Corporation ein Angebot für Consolidated Media Holdings.[2] Seven Group Holdings unterbreitete ebenfalls ein Angebot.[3] Die Australian Competition and Consumer Commission (ACCC) genehmigte das Angebot von News Corp,[4] lehnte aber dasjenige der Seven Group Holdings ab.[5] Der Übernahme ab dem 2. November 2012 durch News Corporation stimmten sowohl die Aktionäre als auch das Oberste Gericht zu.[6][7]

Aktivitäten

Consolidated Media war eine reine Holding ohne eigenes operatives Geschäft. CMH hielt vier Beteiligungen:[8]

  • PBL Media (25 % Anteil), wozu unter anderem das Nine Network, 33 % an Sky News Australia, Australiens größter Zeitschriftenverlag ACP Magazines (The Australian Women’s Weekly, Woman’s Day, Dolly, NW, TV Week, Cleo, Cosmopolitan, Madison, New Woman, Zoo Weekly, Wheels and Ralph), und die Acer Arena in Sydney gehören.[9]
  • Foxtel (25 % Anteil), Australiens größtes Bezahlfernsehnetzwerk
  • Premier Media Group (50 %), Eigentümer und Betreiber der Bezahlfernsehsender Fox Sports, FoxSportsNews, How To Channel and FUEL TV.
  • Seek (26 %), nach Angaben des Unternehmens Marktführer in Australien für Online-Stellenanzeigen.

Aktie

Consolidated Media Holdings war an der Australian Stock Exchange gelistet und wurde sofort nach dem Split Teil des S&P/ASX 50-Index, der die 50 größten an der australischen Börse gelisteten Unternehmen umfasst.[10]

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Geschichte der Gruppe
  2. News Limited in takeover bid on Consolidated Media . In: TV Tonight. 'David Knox'. Abgerufen am 19. Oktober 2012.
  3. Australia OK on News Corp's Consolidated Media bid
  4. ACCC not to oppose News Corporations proposed acquisition of Consolidated Media Holdings Limited . 'Australian Competition and Consumer Commission'. Abgerufen am 19. Oktober 2012.
  5. ACCC to oppose Seven Group Holding's proposed acquisition of Consolidated Media Holdings . 'Australian Competition and Consumer Commission'. Abgerufen am 19. Oktober 2012.
  6. «News Limited seals pay TV deal» in «The Australian» 2. November 2012
  7. Übersetzung aus der englischen Wikipedia
  8. Übersicht über Consolidated Media im H1 2008
  9. Übersicht über PBL Media
  10. Pressemeldung von McGraw-Hill zur Änderung des S&P/ASX 50

Kategorien: News Corporation | Medienunternehmen (Australien) | Beteiligungsgesellschaft

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Consolidated Media Holdings (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.