Concours (Auswahlverfahren) - LinkFang.de





Concours (Auswahlverfahren)


Der Concours (französisch für Zusammentreffen, Wettbewerb, Mitfinanzierung, Wettkampf, Preisausschreiben) ist im Bildungssystem in Frankreich die Aufnahmeprüfung bzw. das Auswahlverfahren für das Studium an einer grande école. Aus dieser Tradition speist sich auch das derzeitige Auswahlverfahren für Mitarbeiter bei Institutionen und Organen der Europäischen Union. Ein ähnliches Verfahren wird auch für die Verbeamtung angewandt.

In der Regel bereiten sich die Bewerber nach dem Baccalauréat in zweijährigen Kursen in classes préparatoires (prépas) auf diese Aufnahmeprüfungen vor, die die Weichen für Karrieren in Industrie, Politik und Wirtschaft stellen. Diese classes préparatoires sind an die Gymnasien angegliedert. Die meisten davon sind öffentlich, manche (wenige) privat.

Der Concours bestehen aus zwei Teilen, einem schriftlichen und einem mündlichen.

In diesen Concours müssen die Bewerber in erster Linie ihre Allgemeinbildung unter Beweis stellen. Hier wird nicht Spezialwissen gefragt, sondern ein breit gefächertes Allgemeinwissen, eine tadellose Ausdrucksfähigkeit (und Orthografie), ein stark ausgeprägtes logisches Denken sowie – beim mündlichen Teil – ein stabiles Nervenkostüm.

Das System der Concours ist denkbar einfach: Die Grandes Écoles legen jedes Jahr die Zahl der Studienplätze fest, die sie angesichts der Arbeitsmarktsituation anbieten. Die Bewerber, die die besten Ergebnisse erzielen, werden aufgenommen. Beispiel: Wenn eine Schule 200 Studienplätze ausschreibt, werden von den z. B. 7000 Bewerbern die ersten 200 aufgenommen. Hier geht es also nicht darum, eine Prüfung zu bestehen, sondern darum, besser als die Mitbewerber abzuschneiden.

Dieses System hat Kritiker und Befürworter. Die Ersten bemängeln die Fortsetzung eines Kastensystems, die Anderen begrüßen das demokratische Verfahren. Beide haben wohl recht: Jugendliche aus dem Bildungsbürgertum sind in den Grandes écoles überrepräsentiert, es gibt aber mehr Absolventinnen als in den klassischen universitären Studiengängen, die echte Berufsperspektiven anbieten.

Seit 1990 ist der concours nicht das einzige Verfahren zur Aufnahme in eine grande école. Auch Bewerber mit einem außergewöhnlichen beruflichen Werdegang können aufgenommen werden (validation des acquis professionnels). Selbst die ENA nimmt solche Studenten auf.


Kategorien: Bildung in Frankreich

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Concours (Auswahlverfahren) (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.