Commercial Pilot Licence - LinkFang.de





Commercial Pilot Licence


Commercial Pilot Licence
Einführung: 1944(ICAO)
minimum Theoriestunden: 350 ohne IR(A)
500 mit IR(A)
minimum Praxisstunden: 150 durchgehend
200 modular
Ausbildungsmodus: durchgehend/modular
Mindestalter: 18
Medical: Klasse 1

Als CPL (Commercial Pilot Licence) wird die Berufspilotenlizenz bezeichnet.

Dabei wird unterschieden zwischen CPL(A) für Flugzeuge (A = Aeroplane) und CPL(H) für Hubschrauber (H = Helicopter).

Die nachfolgenden Aussagen beziehen sich schwerpunktmäßig auf die Berufspilotenlizenz CPL(A) für Flugzeuge.

Sie erlaubt dem Piloten, beruflich und gewerbsmäßig (d. h. als Pilot gegen Bezahlung) Flüge durchzuführen. Diese Berechtigung kann nach 150 Flugstunden bei durchgehender oder 200 Flugstunden modularer Ausbildung erworben werden, sinnvollerweise sollte nach mindestens 100 Stunden zuvor noch die Zweimotorenberechtigung erworben werden.

Die Berufspilotenlizenz wie auch die Verkehrspilotenlizenz Airline Transport Pilot License (ATPL) wird in Deutschland vom Luftfahrt-Bundesamt in Braunschweig nach den Regeln der Joint Aviation Authorities (JAA) ausgestellt (JAR-FCL, Joint Aviation Regulations – Flight Crew Licensing) erteilt. Die genaue Bezeichnung dieser Lizenz lautet: „Lizenz für Berufspiloten (Flugzeug)“.

Die CPL berechtigt zum Führen von Luftfahrzeugen aller eingetragener Muster als Pilot in Command (verantwortlicher Flugzeugführer), sofern der Flugzeugtyp von nur einem Piloten betrieben werden darf. Dieses Recht ist jedoch in Bezug auf Wetterbedingungen (JAR-OPS 1.430 ff.) und Flugerfahrung (JAR-OPS 1.960) sehr eingeschränkt.

Für Luftfahrzeuge, bei denen mindestens zwei Piloten vorgeschrieben sind (MPA, Multi Pilot Aeroplane), ist für den Pilot in Command (PIC) eine ATPL als Pilotenlizenz vorgeschrieben. Der Erste Offizier benötigt eine CPL sowie eine Instrumentenflugberechtigung IR (Instrument Rating) und muss die ATPL-Theorieprüfung erfolgreich abgelegt haben.

Die CPL kann um mehrere Ratings, zum Beispiel durch eine Instrumentenflugberechtigung oder ein Multi-Engine-Rating (MEP – multi engine piston) für Kolbenmotoren erweitert werden. Im ATPL sind einige Ratings bereits integriert.

Im gewerblichen Betrieb nach Instrumentenflugregeln ist es in Deutschland vorgeschrieben, dass ein Flugzeug von zwei Piloten geflogen wird (§ 41 Abs. 5 in Verbindung mit § 32 Abs. 2 LuftBO).

Siehe auch

Weblinks

Quellen


Kategorien: Fluglizenz

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Commercial Pilot Licence (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.