Col d’Allos - LinkFang.de





Col d’Allos


Col d’Allos

Passschild

Himmelsrichtung Nord Süd
Passhöhe 2247 m
Département Alpes-de-Haute-Provence
Wasserscheide Bachelard Verdon
Talorte Barcelonnette Allos
Ausbau asphaltierte Straße (D908)
Erbaut 1891
Profil
Bergwertung 1 1
Ø-Steigung 6,3 % (1108 m / 20,5 km) 5,4 % (812 m / 15 km)
Karte

}
k

Der Col d’Allos ist ein Straßenpass im französischen Département Alpes-de-Haute-Provence. Die Passhöhe befindet sich auf 2247 m . Der Übergang verbindet Barcelonnette (1150 m ) im Tal der Ubaye mit Allos, Colmars (1261 m ), wo auch die Straße über den Col des Champs ihren Ausgang nimmt, und Saint-André-les-Alpes (889 m ).

Geographie

Der Col d’Allos liegt wie die parallel laufenden Nord-Südverbindungen Col de la Cayolle und Col de la Bonette im Nationalpark Mercantour der französischen Seealpen. In der Nähe der Passhöhe entspringt der Fluss Verdon, der später durch den spektakulären Grand Canyon du Verdon verläuft.

Rennradnutzung

Tour de France

Der Col d’Allos stand zwischen 1911 und 1939 stets im Programm der Tour de France. Mit 34 Überquerungen gehört er zu den zehn am häufigsten befahrenen Pässen der Frankreichrundfahrt. In den letzten Jahrzehnten wurde er jedoch selten berücksichtigt, letztmals in der 17. Etappe der Tour des Jahres 2015 (Stand: Juli 2015). Zuletzt wurde er in der Bergwertung der 1. Kategorie zugeordnet.[1]

Liste der Radfahrer, die bei den entsprechenden Etappen der Tour als Erste den Pass erreicht haben:[2]

Tourismus

Der Col d’Allos bildet zusammen mit dem Col des Champs und dem Col de la Cayolle eine beliebte Rundstrecke für Rennradfahrer.[3] Beide Aufstiege sind mit speziellen Schildern für Radfahrer ausgestattet. Während diese Schilder im Aufstieg von Barcelonnette in Abständen von ungefähr einem Kilometer angebracht sind, stehen sie im Aufstieg von Colmars in weiteren und unregelmäßigen Abständen. Im Juli und August ist der Col d'Allos Freitag morgens von 8 Uhr bis 11 Uhr für Radfahrer reserviert.[4]

Weblinks

 Commons: Col d’Allos  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Le dico du Tour – Le col d’Allos dans le Tour de France depuis 1947 (französisch), abgerufen am 22. Juli 2015.
  2. Le col d’Allos (französisch) abgerufen am 5. Juli 2010; Le dico du Tour – Le col d’Allos dans le Tour de France depuis 1947 (französisch), abgerufen am 22. Juli 2015.
  3. Siehe zum Beispiel Cayolle-Champs-Allos – Bikemap – Your bike routes online (auf Englisch) . bikemap.net. Abgerufen am 11. August 2015.
  4. Cycling – Pra Loup (auf Englisch) . Valée Ubaye. Abgerufen am 11. August 2014.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Col d’Allos (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.