Codex Alimentarius - LinkFang.de





Codex Alimentarius


Der Codex Alimentarius (lat. für Lebensmittelkodex) ist eine Sammlung von Normen für die Lebensmittelsicherheit und -produktqualität, die von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation und der Weltgesundheitsorganisation der Vereinten Nationen erstmals 1963 herausgegeben wurde.

Übersicht

Alle Mitgliedsstaaten der EU sind Mitglied in der Codex Alimentarius Kommission, die den Codex fortschreibt.[1] Weiterhin ist 2003 die Europäische Gemeinschaft als Mitglied der Kommission beigetreten. Dadurch ist der Einfluss der 28 Mitgliedsstaaten in dieser Organisation stark angestiegen.

Neben Verfahren zum Sicherstellen der Lebensmittelsicherheit (z. B. der Aufbau eines HACCP-Systems oder die Durchführung von Stichprobenkontrollen) enthält der Codex Alimentarius auch produktspezifische Standards, die Festlegungen über Herstellungsverfahren treffen, mikrobiologische Risiken benennen und die Kennzeichnung der Ware zur Information des Endverbrauchers regeln.

Inhalte

Allgemeine Regelungen

  • Lebensmittelkennzeichnung (insbesondere für Bio- und GMO-Nahrungsmittel)
  • Hilfsstoffe
  • Grenzwerte für Giftstoffe und Nahrungsergänzungsmittel
  • Nahrungsergänzungsmittel (Vitamine, Mineralstoffe usw.)
  • Rückstände aus Land- und Viehwirtschaft
  • Methoden zur Risikoanalyse von biotechnischen Produkten (Pflanzen, Microorganismen, Allergene)
  • Nahrungsmittelhygiene einschließlich Hazard Analysis and Critical Control Points
  • Analysemethoden und Probenentnahme
  • Futtermittelzusätze und Lagerung

Spezielle Regelungen

  • Fleischprodukte
  • Fisch und Fischereiprodukte einschließlich Wasseranbau
  • Milch und Milchprodukte
  • Diätetische Lebensmittel und Kindernahrung
  • Frische und bearbeitete Gemüse und Früchte sowie Fruchtsäfte
  • Getreide und abgeleitete Produkte, getrocknete Hülsenfrüchte
  • Fette, Öle und abgeleitete Produkte
  • Diverse Nahrungsmittel (Schokolade, Zucker, Honig, Mineralwasser)

Akzeptanz und Abweichungen vom Standard

Der Codex wird weltweit als de facto bindend betrachtet und wird insbesondere von der Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation und Weltgesundheitsorganisation, aber auch von vielen anderen Stellen bemüht. Er stellt somit eine weitgehend gesicherte Sammlung von Ansichten und Einsichten des Stands der zugehörigen Wissenschaft dar. Dementsprechend ist es für die große Mehrheit der Staaten dieser Welt ein leichtes den darin enthaltenen Vorgaben und Maßgaben zu folgen, während der durchaus anspruchsvollere Weg, sich eigene, davon abweichende Erkenntnisse zu verschaffen und daraus nationale Regelungen abzuleiten, eher selten zum Zuge kommt.

Rückstandshöchstgehalte

Im Codex sind allgemein gültige Rückstandshöchstgehalte (englisch Maximum Residue Limits, MRL) für Pflanzenschutzmittel festgelegt.[2]

Diese weichen beim Beispiel Weintrauben jedoch stark von denen in der Europäischen Union ab:

Wirkstoff Codex[3] EU[4] Japan[5] USA[5]
Captan 25 0,02 5 25
Chlorpyrifos 0,5 0,5 1 0,1
Dimethoat (verboten) 1 0,02 1 1
Endosulfan (verboten) 1 0,05 1 2
Fludioxonil 2 5 5 2
Myclobutanil 1 1 1 1
Spinosad 0,5 0,5 0,5 0,5
Tebuconazol 6 2 10 5

Siehe auch

Weblinks

Einzelnachweise

  1. http://www.bmel.de/DE/Ernaehrung/SichereLebensmittel/Codex-Alimentarius/_Texte/CodexArbeitsweise.html
  2. Pesticide Residues in Food and Feed
  3. http://www.codexalimentarius.net/pestres/data/commodities/details.html?id=113
  4. http://ec.europa.eu/sanco_pesticides/public/?event=substance.historic
  5. 5,0 5,1 http://www.mrldatabase.com/results.cfm

Kategorien: Internationales Privatrecht | Politik 1963 | Lebensmittelrecht | Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation der Vereinten Nationen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Codex Alimentarius (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.