Clevidipin - LinkFang.de





Clevidipin


Strukturformel
Keine Zeichnung vorhanden
Allgemeines
Name Clevidipin
Summenformel C21H23Cl2NO6
CAS-Nummer 166432-28-6
PubChem 193993
ATC-Code

C08CA16

DrugBank DB04920
Arzneistoffangaben
Wirkstoffklasse

Calciumantagonist (L-Typ)

Eigenschaften
Molare Masse 456,32 g·mol−1
Sicherheitshinweise
Bitte die eingeschränkte Gültigkeit der Gefahrstoffkennzeichnung bei Arzneimitteln beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [1]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Clevidipin (Handelsname Cleviprex®; Hersteller The Medicines Company) ist ein Arzneistoff aus der Gruppe der Calciumantagonisten zur raschen Reduktion eines erhöhten Blutdrucks in perioperativen Situationen. Die Substanz wurde in den USA im Jahr 2008[2][3] und in der Schweiz 2010.[4][5] zugelassen.

Klinische Angaben

Anwendungsgebiete (Indikationen)

Clevidipin ist ein ultrakurzwirksamer und gefässselektiver Calciumkanalblocker aus der Gruppe der Dihydropyridine der 3. Generation. Es ist gefässerweiternd, blutdrucksenkend und wird intravenös für die rasche Reduktion des Blutdrucks in perioperativen Situationen eingesetzt.[6]

Unerwünschte Wirkungen (Nebenwirkungen)

Zu den möglichen unerwünschten Wirkungen gehören eine zu starke Blutdrucksenkung, ein schneller Herzschlag, Kopfschmerzen, Übelkeit und Erbrechen.[6]

Sonstige Informationen

Studien

  • ESCAPE-I: Jerrold H. Levy u. a.: Clevidipine Effectively and Rapidly Controls Blood Pressure Preoperatively in Cardiac Surgery Patients: The Results of the Randomized, Placebo-Controlled Efficacy Study of Clevidipine Assessing Its Preoperative Antihypertensive Effect in Cardiac Surgery-1. In: Anesthesia & Analgesia. Band 105, Nr. 4, Oktober 2007, S. 918–925, doi:10.1213/01.ane.0000281443.13712.b9 , PMID 17898366 .
  • ESCAPE-II: Neil Singla u. a.: Treatment of Acute Postoperative Hypertension in Cardiac Surgery Patients: An Efficacy Study of Clevidipine Assessing Its Postoperative Antihypertensive Effect in Cardiac Surgery-2 (ESCAPE-2), a Randomized, Double-Blind, Placebo-Controlled Trial. In: Anesthesia & Analgesia. Band 107, Nr. 1, Juli 2008, S. 59–67, doi:10.1213/ane.0b013e3181732e53 , PMID 18635468 .
  • ECLIPSE: Solomon Aronson u. a.: The ECLIPSE Trials: Comparative Studies of Clevidipine to Nitroglycerin, Sodium Nitroprusside, and Nicardipine for Acute Hypertension Treatment in Cardiac Surgery Patients. In: Anesthesia & Analgesia. Band 107, Nr. 4, Oktober 2008, S. 1110–1121, doi:10.1213/ane.0b013e31818240db , PMID 18806012 .
  • VELOCITY: Charles V. Pollack, Joseph Varon, Norman A. Garrison, Ramin Ebrahimi, Lala Dunbar, W. Frank Peacock IV: Clevidipine, an Intravenous Dihydropyridine Calcium Channel Blocker, Is Safe and Effective for the Treatment of Patients With Acute Severe Hypertension. In: Annals of Emergency Medicine. Band 53, Nr. 3, März 2009, S. 329–338, doi:10.1016/j.annemergmed.2008.04.025 , PMID 18534716 .

Literatur

Handelsnamen

  • Cleviprex® (in der Schweiz und in den USA)
  • Clevidipin ist in der EU noch nicht zugelassen.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
  2. The Medicines Company's Cleviprex(TM) Receives FDA Approval (engl.) , PM des Herstellers vom 4. August, 2008, abgerufen am 24. März 2014.
  3. FDA-Approved Cardiovascular Medicines (2002 - present) (engl.) , Website der US-amerikanischen Gesundheitsbehörde (FDA), abgerufen am 24. März 2014.
  4. Zugelassene Präparate nach Präparatename (Januar 2014) , Website der Swissmedic, abgerufen am 24. März 2014
  5. Cleviprex - Swissmedic-Registration , Website der ODDB.org, abgerufen am 24. März 2014.
  6. 6,0 6,1 Clevidipine Prescribing Information. (engl.) , Website des Herstellers, abgerufen am 24. März 2014.
Beachten Sie unsere <a href="/wiki/Gesundheitshinweise">Gesundheitshinweise</a>

Kategorien: ATC-C08 | Calciumkanalblocker | Pyridin | Chlorbenzol | Carbonsäureester | Arzneistoff

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Clevidipin (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.