Claus T. Helmig - LinkFang.de





Claus T. Helmig


Claus T. Helmig

Claus T. Helmig 1989
Second Baseman, Pitcher
Geboren am: 2. Januar 1936
Frankfurt am Main, Deutschland Deutschland
Gestorben am: 1. Juni 2016
Schlug: rechts Warf: rechts
DBV-Turnier-Statistiken
(bis Karriereende - nur Nationalmannschaft)
Hits    41
AVG    .219
RBI    22
Win–Loss    3–9
Auszeichnungen

Mitglied der
Deutschen Baseball Hall of Fame
Aufgenommen     2006

Claus T. Helmig (* 2. Januar 1936 in Frankfurt am Main; † 1. Juni 2016) war ein deutscher Baseballspieler, Manager und Funktionär. Er erhielt als erster Deutscher einen Profivertrag bei einem amerikanischen Farmteam und war der erste Europäer, der ein Minor League Spiel bestritt.[1] Er gilt als einer der größten Baseballer Deutschlands.[2][3] Helmig war Gründer und 20 Jahre lang Abteilungsleiter des zweimaligen deutschen Meisters Amigos Mannheim und vier Jahre Präsident der Mannheim Tornados. Seit dem Jahr 2006 ist er Mitglied der deutschen Baseball Hall of Fame.

Karriere als Spieler

Helmigs Interesse am Baseballsport entwickelte sich während der amerikanischen Besatzung Deutschlands. Nach der Schule schaute er den in Mannheim stationierten Amerikanern regelmäßig beim Spielen zu. Später spielte er immer öfter selber mit.[4]

1953 gründete Helmig die Mannheim Knights, ein Jahr später war er bereits Teil der Deutschen Baseballnationalmannschaft bei der ersten Baseball-Europameisterschaft in Antwerpen.[5] Nach einer weiteren erfolgreichen EM 1955 wurden amerikanische Talentscouts auf Claus Helmig und seinen Bruder Jürgen aufmerksam. Claus Helmig bekam als erster deutscher Spieler einen Vertrag bei einem US-amerikanischen Profi-Franchise, den Baltimore Orioles. 1956 absolvierte er ein Spiel für die Paris Orioles aus Paris (Texas) auf Class D-Level in der Sooner State League.[1][6][7]

Helmig hat für die Deutsche Baseballnationalmannschaft an zwölf Baseball-Europameisterschaften und an zwei Baseball-Weltmeisterschaften teilgenommen. Bei diesen Turnieren bestritt er insgesamt 67 Spiele, davon 22 als Pitcher. Offensiv erreichte er einen Schlagdurchschnitt von 21,9 %, 27 Runs, 22 RBI und einen Homerun. Als Werfer hatte er eine Win–Loss von 3–9 und einen ERA von 4,17.[8] Er gewann insgesamt sieben Medaillen bei Europameisterschaften, davon sechs Mal Bronze und eine Silbermedaille bei der Heim-EM 1957.

Karriere als Trainer und Manager

Helmig gründete Anfang der 1950er Jahre die Mannheim Tornados.[9] Von 1975 bis 1978 war er Präsident der Mannheim Tornados.[3]

Familie und Privates

Claus Helmig war der Vater von Martin Helmig, dem bis dato wohl erfolgreichsten deutschen Baseballspieler und Bruder von Jürgen C. Helmig, der ebenfalls Mitglied der deutschen Baseball Hall of Fame ist.[4] Neben seiner Karriere als Baseballspieler veranstaltete er Salsakonzerte mit Bands aus Puerto Rico.[2]

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 American pastime rising in Europe. ESPN, 13. September 2011, abgerufen am 3. Juni 2016 (english).
  2. 2,0 2,1 Georg Bull: Der Baseball Pate ist von uns gegangen Claus Helmig RIP. Juni 2016, abgerufen am 14. Juni 2016 (deutsch).
  3. 3,0 3,1 DBV: Claus T. Helmig. Abgerufen am 14. Juni 2016 (deutsch).
  4. 4,0 4,1 Geschichte eines Baseball-Clans. mittelbayerische.de, 4. April 2008, abgerufen am 3. Juni 2016.
  5. VfR trauert um Claus Helmig - Macher der VfR-Amigos verstarb im Alter von 80 Jahren. VfR Mannheim, 7. Juni 2016, abgerufen am 10. Juni 2016.
  6. Josh Chetwynd: Baseball in Europe: A Country by Country History. 1. Auflage. Mcfarland & Co Inc, Jefferson, North Carolina 2008, ISBN 978-0-7864-3724-5 (english).
  7. Minor League Statistiken Claus Helmig. baseball-reference.com, abgerufen am 10. Juni 2016 (english).
  8. Statistiken Nationalmannschaft Herren – Statistiken für Claus Helmig. DBV, abgerufen am 3. Juni 2016.
  9. 1945 – Wie in Mannheim alles begann. Abgerufen am 14. Juni 2016.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Claus T. Helmig (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.