Claus Raidl - LinkFang.de





Claus Raidl


Claus Josef Raidl (* 6. November 1942 in Kapfenberg, Steiermark) ist ein österreichischer Manager und seit 1. September 2008 Präsident der Oesterreichischen Nationalbank.

Leben

Nach der Matura mit Auszeichnung 1961 studierte Raidl Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule für Welthandel in Wien. Zusätzlich machte er ein Diplom an der Duxbury High School in Massachusetts, USA. 1966 erfolgte seine Sponsion zum Diplomkaufmann und 1971 promovierte er zum Doktor der Handelswissenschaften. Während seines Studiums war Raidl Vorsitzender des Hauptausschusses der ÖH an der Hochschule für Welthandel.[1] Seit 20. März 2012 ist Claus J. Raidl Vizepräsident des Europäischen Forums Alpbach.[2]

1970 begann er seine berufliche Tätigkeit als Assistent am Institut für angewandte Sozial- und Wirtschaftsforschung. Nach weiteren Stationen bei Banken und Versicherungen wurde Claus Raidl 1982 Vorstandsmitglied der ÖIAG. Es folgten Führungspositionen bei der VOEST-Alpine und der Austrian Industries. Von 1991 bis 2010 war Raidl Vorstandsvorsitzender der Böhler-Uddeholm AG.

Am 21. Mai 2008 wurde Raidl zum 1. September 2008 zum neuen Vorsitzenden (Präsident) des Generalrates der Oesterreichischen Nationalbank bestellt und zum 1. September 2013 wiederbestellt.[3]

Daneben war Claus J. Raidl in mehreren Aufsichtsräten vertreten, u.a. bei der Wiener Börse und der Donau Versicherung, sowie von 2001 bis 2006 Präsident des Österreichischen Fachhochschulrates (FHR). Er ist vom Bund bestelltes Mitglied des Institute for Science and Technology Austria (ISTA) und seit 2012 auch Vizepräsident des Europäischen Forums Alpbach. Raidl ist Urmitglied sowohl der Katholisch österreichischen Studentenverbindung Norika zu Waidhofen/Ybbs im MKV als auch der Katholisch akademischen Verbindung Bajuvaria Wien im Cartellverband ÖCV und war mehrmals als Wirtschaftsminister für die ÖVP im Gespräch. Er ist verheiratet und hat drei Söhne.

Raidl veröffentlichte Beiträge in Sammelwerken und wirtschaftswissenschaftliche Artikel zu Fragen der Wirtschaftsordnung, der Industriepolitik, zu den Problemen der Steuer- und Budgetpolitik und zu den Chancen des Wirtschaftsstandortes Österreich.

Auszeichnungen

Publikationen

  • Mehrwertsteuer und Preisniveau (1971)

Literatur

Weblinks

 Commons: Claus Raidl  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise

  1. Renate Graber: „Ich bin ein Produkt des Proporzes“. In: Der Standard. 19. Februar 2011, S. 15.
  2. http://www.alpbach.org/
  3. https://www.oenb.at/Ueber-Uns/Organisation/Organe/Generalrat.html
  4. OeNB gratuliert Präsident Dr. Raidl zum Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik . APA-Meldung vom 8. Juli 2015, abgerufen am 13. Juli 2015.


Kategorien: Oesterreichische Nationalbank | Funktionär der Österreichischen Hochschülerinnen- und Hochschülerschaft | Absolvent der Wirtschaftsuniversität Wien | Träger des Großen Goldenen Ehrenzeichens des Landes Steiermark | Person (Kapfenberg) | Person (Waidhofen an der Ybbs) | Geboren 1942 | Manager | Österreicher | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Claus Raidl (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.