Claudia Bokel - LinkFang.de





Claudia Bokel


Claudia Bokel (* 30. August 1973 in Ter Apel, Niederlande) ist eine ehemalige deutsche Degenfechterin, die im Jahr 2001 Weltmeisterin wurde.

Leben und sportliche Laufbahn

Bokel, die neben ihrem deutschen auch einen niederländischen Pass besitzt, wuchs im niederländischen Ter Apel auf, ging aber ebenso wie ihre älteren Geschwister in einen Kindergarten im emsländischen Rütenbrock.[1] Sie wurde erstmals 1992 Juniorenweltmeisterin[2] in Genua. Diesen Titel verteidigte sie auch 1993[2] in Denver. Mit der Mannschaft gewann sie 1993 in Essen, 1997 in Kapstadt und 2003 in Havanna WM-Silber. Bei den Fechtweltmeisterschaften 1999 in Seoul, 2005 in Leipzig, 2006 in Turin und 2007 in Sankt Petersburg gewann sie mit der Mannschaft WM-Bronze. Im Einzel wurde sie 2001 in Nîmes erste deutsche Weltmeisterin. 1998 wurde sie Deutsche Meisterin mit der Mannschaft, 2001, 2003 und 2007 wurde sie Deutsche Meisterin im Einzel, 2005 Deutsche Meisterin im Einzel und mit der Mannschaft.[2] Bei den Olympischen Sommerspielen 2004 in Athen holte sie gemeinsam mit Imke Duplitzer und Britta Heidemann Mannschaftssilber[3] hinter dem Team aus Russland. 2006 wurde sie in Izmir Europameisterin im Damen-Degen-Einzel.[3] Bokel, die 1989 beim OFC Bonn mit dem Leistungsfechten begann, gab im Oktober 2002 ihren Wechsel zum FC Tauberbischofsheim bekannt.[4]

Bokel war und ist in diversen Ehrenämtern tätig. Sie war von 2005 bis 2009 Präsidentin der EOC-Athletenkommission (EOC: Europäisches Olympisches Komitee);[5] dazu wurde sie am 22. Mai 2005 in Kiew mit 22 von 26 möglichen Stimmen gewählt. Weiterhin war Bokel, die studierte Chemikerin ist (2008, Radboud-Universität Nijmegen[6]), Mitglied im Kuratorium der NADA und ist persönliches Mitglied im DOSB.[2] Darüber hinaus ist sie Patin der Eliteschule 'Fechtinternat Bonn'. Im Oktober 2006 wurde Bokel zur Vorsitzenden des Beirates der Aktiven des DOSBs gewählt. Am 21. August 2008 wurde sie für den Zeitraum von acht Jahren als Mitglied der Athletenkommission in das Internationale Olympische Komitee (IOC) gewählt.[1]

Bokel ist seit 2006 Mitglied des DOSB-Präsidiums. Von 2006 bis 2007 als Vorsitzende der DOSB-Athletenkommission, von 2008 war sie als IOC-Mitglied ständiger Gast. Seit einer Satzungsänderung [7] im Dezember 2011 ist sie als IOC-Mitglied Mitglied des Präsidiums.

Seit den Olympischen Spielen 2012 in London ist sie Vorsitzende der Athletenkommission des Internationalen Olympischen Komitees, nachdem sie bereits seit 2010 als stellvertretende Vorsitzende fungiert hatte.

Claudia Bokel ist seit Februar 2009 als Senior Consultant bei der Bayer AG berufstätig.

Auszeichnungen

Weblinks

Einzelnachweise

  1. 1,0 1,1 IOC-Mitglied mit Wurzeln im Emsland. vom 22. August 2008, abgerufen am 14. Oktober 2015.
  2. 2,0 2,1 2,2 2,3 Die deutsche Kandidatur bei den Olympischen Spielen in Peking. Abgerufen am 14. September 2011.
  3. 3,0 3,1 Claudia Bokel im Munzinger-Archiv, abgerufen am 14. September 2011 (Artikelanfang frei abrufbar)
  4. Degen-Weltmeisterin Claudia Bokel verlässt den OFC Bonn , General-Anzeiger vom 14. Oktober 2002
  5. The Structures. Abgerufen am 14. September 2011 (englisch).
  6. Mrs. Claudia Bokel. Abgerufen am 23. Januar 2014 (englisch).
  7. Satzung des DOSB, abgerufen am 28. März 2012 (PDF; 368 kB)


Kategorien: IOC-Mitglied | Fechter (Deutschland) | Weltmeister (Fechten) | Geboren 1973 | Olympiateilnehmer (Deutschland) | Träger des Silbernen Lorbeerblattes | Niederländer | Deutscher | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Claudia Bokel (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.