Cipla - LinkFang.de





Cipla


Dieser Artikel oder Abschnitt ist nicht ausreichend belegt.
Cipla Limited
Cipla logo.svg
Rechtsform Aktiengesellschaft
ISIN INE059A01026
Gründung 1935
Sitz Mumbai, Maharashtra Indien Indien
Leitung Yusuf Hamied
Mitarbeiter 22.036 (2014)[1]
Umsatz 96,6 Mrd. INR (2013/14)[2]
1,17 Mrd. EUR[3]
Branche Pharmazie
Website www.cipla.com

Cipla (früher The Chemical, Industrial & Pharmaceutical Laboratories) ist ein Pharmazieunternehmen aus Indien mit Unternehmenssitz in Mumbai.

Das Unternehmen ist bekannt für die Produktion von kostengünstigen Aids-Medikamenten. Es besitzt zudem das weltweit größte Portfolio für Atemwegserkrankungen. Cipla wurde 1935 von Khwaja Abdul Hamied gegründet und wird gegenwärtig von Yusuf Hamied geführt. Derzeit sind weltweit etwa 22.000 Mitarbeiter beschäftigt.

Cipla produziert Medikamente aus einer Vielzahl von Wirkstoffgruppen (Antibiotika, Schmerzmittel, Herz-Kreislaufmedikamente, Magen-Darm-Mittel usw.), Tierarzneimittel, Ausgangsstoffe zur Arzneimittelherstellung (Massenware) sowie Pflanzenschutz- und Schädlingsbekämpfungsmittel. Die insgesamt 2.000 Produkte werden für den lokalen und internationalen Markt hergestellt. Bei der kostengünstigen Produktion von Arzneimitteln ignoriert Cipla teilweise bestehende Patente der Originalhersteller, jedoch ohne dabei indisches oder internationales Recht zu brechen; rechtliche Grundlage für die Produktion und den Vertrieb patentgeschützter Medikamente ist das TRIPS-Abkommen der WTO.

HIV/AIDS-Präparate

International bekannt wurde Cipla durch die Herstellung von preisgünstigen HIV-Medikamenten, deren gute pharmazeutische Qualität teilweise durch die WHO geprüft und bestätigt ist. HIV/AIDS wird mit einer Kombinationstherapie aus mindestens drei verschiedenen antiretroviralen Medikamenten behandelt (Hochaktive antiretrovirale Therapie, HAART). Cipla produziert (wie auch andere Hersteller von Generika) mehrere sogenannte Fixed-Dose-Combinations, die in einer Tablette Kombinationen aus zwei oder drei antiretroviralen Wirkstoffen (z.B. Lamivudin, Stavudin und Nevirapin; Lamivudin und Stavudin; Lamivudin, Zidovudin und Nevirapin) enthalten und für die hochaktive antiretrovirale Therapie verwendet werden. Solche Kombinationspräparate sind von den Originalherstellern nicht verfügbar, weil die Wirkstoffe von verschiedenen Unternehmen vertrieben werden.

Mit den HIV-Medikamenten von Cipla konnten die Kosten für eine Standardkombination zur HIV-Behandlung auf etwa 100 Dollar im Jahr reduziert werden.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Business Responsibility Report FY 2013/14 , abgerufen am 23. Mai 2015
  2. Cipla Seventy-Eight Annual Report 2014 , abgerufen am 23. Mai 2015
  3. umgerechnet zum Kurs am Bilanzstichtag, den 31. März 2014

Kategorien: AIDS | Unternehmen (Mumbai) | Pharmazieunternehmen

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Cipla (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.