Chrudim - LinkFang.de





Chrudim


Chrudim

Hilfe zu Wappen
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Pardubický kraj
Bezirk: Chrudim
Fläche: 3320 ha
Geographische Lage:
Höhe: 240 m n.m.
Einwohner: 23.061 (1. Jan. 2016)[1]
Postleitzahl: 537 01
Struktur
Status: Stadt
Ortsteile: 8
Verwaltung
Bürgermeister: Petr Řezníček (Stand: 12/2010)
Adresse: Resselovo nám. 77
537 16 Chrudim
Gemeindenummer: 571164
Website: www.chrudim-city.cz
Lageplan

Chrudim (deutsch älter auch: Crudim[2]) ist eine Stadt im ostböhmischen Pardubický kraj an der Chrudimka, mit 22.996 Einwohnern (Stand 1. Januar 2014).

Geschichte

Wahrscheinlich wurde Chrudim im 9. Jahrhundert gegründet, urkundlich erstmals im Jahr 1055 erwähnt, als dort der böhmische Fürst Břetislav I. starb. Ab dem 13. Jahrhundert war es eine Königsstadt, die zum Besitz der böhmischen Königinnen zählte. Im Mittelalter und der Frühen Neuzeit war es ein wichtiges regionales Zentrum. Ein Kapuzinerkloster mit der St.-Josef-Kirche wurde im Jahre 1656 gegründet. Ab Ende des 17. Jahrhunderts wurde es zu einem bekannten Wallfahrtsort (wundertätiges Salvatorbild). Seit dem 19. Jahrhundert hat es sich nicht mehr so schnell weiterentwickelt wie andere Städte der Umgebung. Heute ist die Stadt Bestandteil des Pardubický kraj.

Industrie

Stahlrohrtürme für Windkraftanlagen, Spiritus, landwirtschaftliche Maschinen.

Sehenswürdigkeiten

Städtepartnerschaften

Persönlichkeiten

Söhne und Töchter der Stadt

  • Viktorin Kornel ze Všehrd (1460–1520), tschechischer Schriftsteller, Rechtsanwalt, Meister der Universität und Dekan der Prager Universität
  • Josef Ressel (1793–1857), Erfinder
  • Bohuslav Jeremiáš (1859–1918), Komponist, Organist, Dirigent und Musikpädagoge
  • Jaroslav Lonek (1904–1945), tschechischer Flugzeugkonstrukteur und Widerstandskämpfer
  • Kurt Freund (1914–1996), tschechisch-kanadischer Psychiater und Sexualwissenschaftler
  • Jan Knap (* 1949), Künstler

Im Ort lebten und wirkten

Verkehr

Der Bahnhof Chrudim liegt an der Bahnstrecke Havlíčkův Brod–Pardubice, von der die Bahnstrecke Chrudim–Chrudim město abzweigt.

Weblinks

 Commons: Chrudim  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
 Wikisource: Chrudim in der Topographia Bohemiae, Moraviae et Silesiae – Quellen und Volltexte

Einzelnachweise

  1. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2016 (PDF; 371 KiB)
  2. http://digitool.is.cuni.cz:1801/view/action/nmets.do?DOCCHOICE=1026743.xml&dvs=1394968817800~538&locale=de_DE&search_terms=&adjacency=&VIEWER_URL=/view/action/nmets.do?&DELIVERY_RULE_ID=3&divType=&COPYRIGHTS_DISPLAY_FILE=licence_mapy

Kategorien: Ort im Okres Chrudim | Gemeinde im Pardubický kraj | Chrudim

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Chrudim (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.