Christoph Stoltzenberg - LinkFang.de





Christoph Stoltzenberg


Christoph Stoltzenberg (* 21. Februar 1690 in Wertheim; † 11. Juni 1764 in Regensburg) war ein deutscher Komponist.

Inhaltsverzeichnis

Leben

Christoph Stoltzenberg (auch Stolzenberg geschrieben) besuchte 1701 die Schule zum Heiligen Geist in Nürnberg. Er zog 1703 zu seinen Schwestern nach Worms und setzte dort seine Ausbildung fort. Ab 1706 besuchte er das Gymnasium in Frankfurt am Main, wo er Klavier- und Violinenunterricht erhielt und als Chorsänger eingesetzt wurde. Stoltzenberg kehrte 1708 nach Nürnberg zurück. Es folgte ein einjähriger Aufenthalt bei seinem Bruder in Hamburg. Die Rückreise 1709 ging über Lüneburg, Dresden, Böhmen und Mähren bis Salzburg, dann nach Nürnberg über Regensburg und Altdorf.

In Nürnberg begann Stoltzenberg 1710 Musikstudien bei Nikolaus Deinl. Er bewarb sich 1711 erfolgreich um die Kantorenstelle in Sulzbach. Er heiratete die Bürgermeisterstochter Kunigunda Wuttig. Mit ihr hatte er zwei Töchter und einen Sohn. Der Rat der Stadt Regensburg bestellte ihn 1714 zum Kantor am Gymnasium Poeticum und zum Kirchenmusikdirektor der Neupfarr-, der Oswald- und der Dreieinigkeitskirche.

Nach dem Tod seiner Ehefrau 1717 heiratete Stoltzenberg die Pfarrerstochter Christiana Anna Thillens, mit der er acht Töchter und drei Söhne hatte. Er erwarb 1719 das Regensburger Bürgerrecht.

Er starb unerwartet am 11. Juni 1764. Seine zweite Frau überlebte ihn um 14 Jahre. Sein Sohn Ehrenreich Carl folgte ihm im Kantorenamt.

Ehrungen

In seinen Wirkungsstätten Sulzbach-Rosenberg und Regensburg gibt es eine Stolzenbergstraße.

Der Naturforscher, Erfinder und Pfarrer Jacob Christian Schäffer widmete sein Buch „Erläuterte Vorschläge zur Ausbesserung und Förderung der Naturwissenschaft“ (Regensburg, 2. Auflage 1764, verlegt bei Johann Leopold Montag), Christoph Stolzenberg, „dem bestverdientem allgemein geliebtem und geehrtem fünfzigjährigen Lehrer (...)“.

Werke

Das heute bekannte Werk Stoltzenbergs wurde in weiten Teilen von Jürgen-Peter Schindler neuentdeckt, erschlossen, publiziert und eingespielt. Es besteht insbesondere aus sieben Kantatenjahrgängen, nämlich von 1711, 1714, 1719, 1722, 1723 und 1739.

Folgende Werke, insbesondere Kantaten für besondere Anlässe, sind hervorzuheben:

  • Weinender Petrus (1722)
  • Das unter Nebucadnezar, dem König zu Babylon gedrückte doch erquickte Zion (1732)
  • Huldigungsmusiken: 1727, 1728, 1730, 1731
  • Erfreuliches Lob- und Danck-Opfer dem großen Gott zu Ehren bey dem erneuerten Denckmal der vor Dreyhundert Jahren erfundenen Edlen Buchdrucker-Kunst (1740)
  • Messen und Psalmen
  • Sterbemotetten
  • Werke für Soloinstrumente
  • Orchesterwerke

Weblinks


Kategorien: Geboren 1690 | Gestorben 1764 | Person (Sulzbach-Rosenberg) | Deutscher Komponist | Komponist (Barock) | Komponist (Kirchenmusik) | Mann

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Christoph Stoltzenberg (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.