Christine Pascal - LinkFang.de





Christine Pascal


Christine Pascal (* 29. November 1953 in Lyon; † 30. August 1996 in Garches) war eine französische Schauspielerin und Regisseurin.

Biografie

In Lyon aufgewachsen, studierte Christine Pascal dort Literatur und trat in Amateuraufführungen im Theater auf. Sie wurde mit 20 Jahren von Bertrand Tavernier für den Film Der Uhrmacher von St. Paul (1974) entdeckt. Insgesamt drehte Christine Pascal fünf Filme mit Tavernier, darunter Wenn das Fest beginnt (1975), für den sie eine César-Nominierung als Beste Nebendarstellerin erntete. 1979 besetzte sie der polnische Regisseur Andrzej Wajda in Die Mädchen von Wilko.

1978 war sie Regieassistentin bei den Dreharbeiten zu Yves Yersins Kleine Fluchten und lernte dabei den Schweizer Produzenten Robert Boner kennen, der für den Film als Produktionsleiter tätig war. 1982 heirateten die beiden und Christine Pascal nahm die Schweizer Staatsbürgerschaft an. Im Jahr 1979 führte sie erstmals Regie in dem Drama Félicité, in dem sie auch die Titelrolle übernahm und für den sie das autobiografische Züge aufweisende Drehbuch geschrieben hatte.

In den folgenden Jahren war sie weiterhin als Darstellerin tätig. 1986 trat sie in Bertrand Taverniers Jazz-Drama Um Mitternacht auf. Zudem schrieb und inszenierte sie zwischen 1979 und 1995 insgesamt fünf Filme, darunter den Thriller La Garce (1984) mit Isabelle Huppert. Das bei Kritik und Publikum erfolgreiche Beziehungsdrama Der Flug des Schmetterlings (1992) wurde für den César als „Bester Film“ nominiert. Christine Pascal erhielt eine Nominierung für die „Beste Regie“, die Darsteller Richard Berry und Anémone Nominierungen als „Beste Darsteller“. Zudem erhielt der Film den Louis-Delluc-Preis für die beste französische Kinoproduktion des Jahres 1992. Christine Pascals nächstem und letztem Film als Autorin und Regisseurin, der Komödie Seitensprung für Anfänger (1995) war dagegen nur wenig Erfolg beschieden. Es sollte ihr letztes Filmprojekt überhaupt bleiben.

Während eines Aufenthaltes in einer psychiatrischen Klinik in Garches bei Paris beging Christine Pascal 1996 Selbstmord.

Filmografie (Auswahl)

als Darstellerin

als Regisseurin und Autorin

  • 1979: Félicité
  • 1984: La Garce
  • 1989: Zanzibar
  • 1992: Der Flug des Schmetterlings (Le petit prince a dit)
  • 1995: Seitensprung für Anfänger (Adultère, mode d’emploi)

Weblinks


Kategorien: Schauspieler | Gestorben 1996 | Geboren 1953 | Franzose | Frau

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Christine Pascal (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.