Christine Elisabeth von Barby und Mühlingen - LinkFang.de





Christine Elisabeth von Barby und Mühlingen


Christine Elisabeth von Braunschweig und Lüneburg, geborene Gräfin von Barby und Mühlingen, (* 25. Oktober 1634 in Rosenburg; † 2. Mai 1681 in Sondershausen) war Herzogin zu Braunschweig und Lüneburg.

Leben

Christine Elisabeth wurde als Tochter des Grafen Albrecht Friedrich von Barby und Mühlingen und dessen Gemahlin Gräfin Sophia Ursula zu Oldenburg und Delmenhorst geboren. Im Alter von 16 Jahren wurde sie 1650 mit Herzog Rudolf August vermählt. Die Predigt anlässlich der Trauung hielt der Lutheraner Joachim Lütkemann. Christine Elisabeth brachte vier Kinder zur Welt, drei Töchter und einen Sohn. Lediglich zwei Töchter überstanden die ersten Lebensjahre. Dorothea Sophie, spätere Gemahlin des Herzogs von Schleswig Holstein und Christina Sophie, postulierte Äbtissin des Stifts Gandersheim und ab 1681 Gemahlin des Herzogs August Wilhelm. Da sie schon früh ihre Eltern verloren hatte wuchs sie zunächst bei ihrer Tante Katharina Elisabeth der Äbtissin des Stifts Gandersheim auf, die sie als Stiftsfräulein dort einführte. Ihre Schwestern waren Aemilia Juliane, Gemahlin des Grafen Albert Anton von Schwarzburg-Rudolstadt und Antonia Sybilla, Gemahlin des Grafen Christian Wilhelm von Schwarzburg-Sondershausen. Christine Elisabeth starb in Sondershausen, wohin sie sich begeben hatte, um ihrer Schwester bei der Geburt eines Kindes beizustehen.[1]

Literatur

  • Johann Jakob Wippel: Nachricht von dem Geschlechte der Herzoginn von Braunschweig und Lüneburg, Christiana Elisabet, den Grafen von Barbi und Mülingen. Henning, Berlin 1749, OCLC 245946495 , S. 385.
  • Caspar Crusius: Das Seelige Ende einer Gottseeligen Fürstinn …. (Leichenpredigt auf Christiane Elisabeth, Herzogin zu Braunschweig, † 12. Mai 1681) In: Templum Honoris, Justorum Brunsvicensium. Christoph Friedrich Zilliger, Braunschweig 1687, OCLC 836673063 , S. 341–382.
  • Jill Bepler: Christine Elisabeth (auch Christiana), Herzogin von Braunschweig und Lüneburg (Wol), geb. Gräfin von Barby und Mühlingen. In: Horst-Rüdiger Jarck, Dieter Lent u. a. (Hrsg.): Braunschweigisches Biographisches Lexikon – 8. bis 18. Jahrhundert. Appelhans Verlag, Braunschweig 2006, ISBN 3-937664-46-7, S. 144.

Weblinks

Einzelnachweise

  1. Jill Bepler: Christine Elisabeth (auch Christiana), Herzogin von Braunschweig und Lüneburg (Wol), geb. Gräfin von Barby und Mühlingen. In: Horst-Rüdiger Jarck, Dieter Lent u. a. (Hrsg.): Braunschweigisches Biographisches Lexikon – 8. bis 18. Jahrhundert. Appelhans Verlag, Braunschweig 2006, ISBN 3-937664-46-7, S. 144.


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Christine Elisabeth von Barby und Mühlingen (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.