Christian Karsch - LinkFang.de





Christian Karsch


Christian Karsch (* 9. Dezember in Kaiserslautern als Christian Karch) ist ein deutscher Reporter, Journalist, Fernsehproduzent, Dozent und Moderator.

Leben und Karriere

Karsch wurde in Kaiserslautern geboren. Seit 2008 ist er Reporter und Host bei ProSieben u.a. für das Wissensmagazin „Galileo“. Hier ist er u.a. in der Rubrik „Catch me“ unterwegs, in der er undercover Berufe ausprobiert. So erregte er u.a. 2014 für Aufsehen, als er der Mannschaft des 3. Fußball-Ligisten FC Rot-Weiß Erfurt vorgaukelte, neuer Profi-Trainer zu sein. Hierüber berichtete auch die Bild.

2009 war er in dem Comedyformat „Broken Comedy“ des Senders ProSieben und „Lucky Lück“ auf Sat.1 Comedy zu sehen und ebenso als Autor tätig. Außerdem war er zuvor freier Autor für diverse TV-Magazine (u. a. Kabel eins: Abenteuer Leben, Taff etc.). Ferner ist Kar(s)ch Redaktionsleiter und Geschäftsführer der Fernsehproduktionsfirma, welche u.a. Fernseh-Beiträgen für die ProSiebenSat.1 Media AG produziert.

Nebenberuflich ist er weiterhin ist u.a. Dozent der Medienwissenschaft an der Universität Trier. Für den Saarländischen Rundfunk (ARD) hat er 2008 Film-Kritiken für den Max Ophüls-Preis geschrieben. Kar(s)ch hat den Magister Artium in Medienwissenschaften mit der Arbeit „Comedy im deutschen Fernsehen“ erhalten und schon während seines Studiums hat er mit dem Fernsehen begonnen. Bei dem regionalen saarländischen Fernsehsender Saar TV Fernsehen machte er ein TV-Volontariat und war Reporter und Redakteur diverser Fernseh-Formate (SaarNews). Von 2008 bis 2009 war er Moderator des Radiosenders 99.6.

Zwischen 2002 und 2009 war er Moderator und Reporter der Comedy-TV-Show, welche für Comedy Central und Saar TV produziert wurde. Diese Sendung war namensgebend für seinen Künstlernamen „Karsch“. Das Logo der Sendung ein zweifarbiger Hintern. 2004 hat er mit diesem Format den Deutschen Regional-Fernsehpreis für die beste Showproduktion gewonnen. Seit 2014 ist er im Online-Video-Magazin Probono TV zu sehen.

Karsch wohnt in Saarbrücken.

Fernsehtätigkeit

  • seit 2002 Host, Reporter und Autor diverser TV-Formate - u.a. Galileo (ProSieben), Abenteuer Leben (Kabel Eins), Taff (ProSieben), Saar News (Saar TV), etc.
  • Broken Comedy (ProSieben), Lucky Lück (Sat.1 Comedy)
  • 2009–2013 Reporter der Rubrik „Wort de Woche“ (Galileo, ProSieben)
  • seit 2013 Host der Rubrik Undercover-Experiment „Catch me“ (Galileo, ProSieben)
  • seit 2012 Host der Rubrik „Fuffi“ (Galileo, ProSieben)
  • 2002 bis 2009: Moderator und Host der Trash-Show „Karsch-TV“ (ComedyCentral, Saar TV)

Weblinks


Kategorien: Keine Kategorien vorhanden!

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Christian Karsch (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.