Christian Friedrich Schultze - LinkFang.de





Christian Friedrich Schultze


Christian Friedrich Schultze (* 9. Januar 1944 in Gersdorf) ist ein ehemaliger deutscher Politiker der SPD und Buchautor.

Leben

Der Sohn eines Pfarrers lebte bis zu seinem neunten Lebensjahr in Gersdorf[1]. Nach einer Tischlerlehre qualifizierte sich Schultze auf dem zweiten Bildungsweg zum Ingenieur und zum Juristen und arbeitete u. a. als Justiziar in Berlin. Er war maßgeblich an der friedlichen Revolution im Herbst 1989 in Berlin und am Aufbau neuer demokratischer Strukturen beteiligt[2]. Ab 1990 gehörte er der ersten frei gewählten Volkskammer der DDR an. Ab 3. Oktober 1990 gehörte Schultze zu den Volkskammermitgliedern, die in den 11. Deutschen Bundestag übernommen wurden.

Nach dem Beitritt und den Misserfolgen seiner Partei zog sich Schultze aus der Politik zurück und arbeitete als Rechtsanwalt. Er lebte und arbeitete in Ebersbach/Sa., Jonsdorf, und in Dresden. Als Anwalt war Schultze unter anderem am „Mordprozess ohne Leiche“ von Jonsdorf beteiligt. Seit 2005 lebt Christian F. Schultze als freier Autor in Pulsnitz. Am 18. August 2009 wurde Schultze vom Pulsnitzer Stadtrat für vier Jahre zum Friedensrichter der Verwaltungsgemeinschaft Pulsnitz bestellt.

Werke

  • Nachtmahre – Alpträume vom Sex, Suff und Sozialismus; Bericht eines ehemaligen Volkskammer- und Bundestagsabgeordneten, Tykve Böblingen 1991, ISBN 3-925434-49-6;
  • Das ERGOS-Projekt, edition nove 2008, ISBN 9783852513300,
  • Morgenrosa – Eine doppelte Desillusionierung; Geschichte der so genannten Wende in der DDR; 2. Band der Trilogie seiner Erzählung über einen Opportunisten Mitteldeutschlands; edition nove, ISBN 9783852516097,
  • Brainrise - Aufstieg des Bewusstseins, novum eco, ISBN 3990072188
  • Kairos – Die vertane Chance Eine Gegenwartsfiktion, united p.c. 2012, ISBN 9788490390504
  • Weißer Stein – Ein Oberlausitzer Mordprozess ohne Leiche, Kriminalreport, BAR 2013, ISBN 9783944515311
  • Wenn die Liebe hinfällt... – Geschichten vom Beziehungscrash, BAR 2015, ISBN 9783944515519

Einzelnachweise

  1. http://www.kabeljournal-chemnitzer-land.de/index.php?option=com_content&task=view&id=1371&Itemid=1
  2. http://www.sz-online.de/nachrichten/dann-sass-ich-ploetzlich-im-bundestag-3219470.html

Weblinks

 Commons: Christian Friedrich Schultze  – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien


Kategorien: Bundestagsabgeordneter (Berlin) | Abgeordneter der Volkskammer | Geboren 1944 | SPD-Mitglied | Politiker (DDR) | Rechtsanwalt (Deutschland) | Deutscher | Mann | Autor

Quelle: Wikipedia - http://de.wikipedia.org/wiki/Christian Friedrich Schultze (Vollständige Liste der Autoren des Textes [Versionsgeschichte])    Lizenz: CC-by-sa-3.0

Änderungen: Alle Bilder mit den meisten Bildunterschriften wurden entfernt. Ebenso alle zu nicht-existierenden Artikeln/Kategorien gehenden internen Wikipedia-Links (Bsp. Portal-Links, Redlinks, Bearbeiten-Links). Entfernung von Navigationsframes, Geo & Normdaten, Mediadateien, gesprochene Versionen, z.T. ID&Class-Namen, Style von Div-Containern, Metadaten, Vorlagen, wie lesenwerte Artikel. Ansonsten sind keine Inhaltsänderungen vorgenommen worden. Weiterhin kann es durch die maschinelle Bearbeitung des Inhalts zu Fehlern gerade in der Darstellung kommen. Darum würden wir jeden Besucher unserer Seite darum bitten uns diese Fehler über den Support mittels einer Nachricht mit Link zu melden. Vielen Dank!

Stand der Informationen: August 201& - Wichtiger Hinweis: Da die Inhalte maschinell von Wikipedia übernommen wurden, ist eine manuelle Überprüfung nicht möglich. Somit garantiert LinkFang.de nicht die Richtigkeit und Aktualität der übernommenen Inhalte. Sollten die Informationen mittlerweile fehlerhaft sein, bitten wir Sie darum uns per Support oder E-Mail zu kontaktieren. Wir werden uns dann innerhalb von spätestens 10 Tagen um Ihr Anliegen kümmern. Auch ohne Anliegen erfolgt mindestens alle drei Monate ein Update der gesamten Inhalte.